Amazon verkauft wieder Apple TV: Doch dieses Produkt bleibt „verboten“

Sven Kaulfuss

Die Streaming-Box des iPhone-Herstellers wurde im Oktober vor drei Jahren aus dem Webshop von Amazon geschmissen – Apple TV gab es seitdem weltweit nicht mehr beim bekannten Online-Shop zu kaufen. Nun wurde der Bann endlich aufgehoben, allerdings ein Apple-Produkt bleibt nach wie vor „verboten“.

Amazon verkauft wieder Apple TV: Doch dieses Produkt bleibt „verboten“
Bildquelle: GIGA.

Anfang des Monats beschlossen Apple und Amazon eine Vertriebsvereinbarung, nach der alsbald Apple-Produkte wie das iPhone und andere Geräte offiziell durch Amazon verkauft werden könnten. Bisher gab es diese wenn überhaupt, meist nur über entsprechende Drittanbieter auf Amazon. Das Apple TV wurde allerdings auch nicht mehr über besagte Marktplatzhändler vertrieben, da Amazon dies seit Oktober 2015 untersagte. Man duldete schlichtweg keine Konkurrenz für das Amazon Fire TV auf der eigenen Plattform.

Apple TV gibt es jetzt wieder auf Amazon – das „Verbot“ wurde aufgehoben:

Bedienung des Apple TV mit Siri Remote.

Apple HomePod noch immer auf Amazon „verboten“

Nun trägt die neuerliche Vertriebsvereinbarung auch hierzulande erste Früchte – Apple-Produkte mit „Verkauf und Versand durch Amazon“ sind kein Ding der Unmöglichkeit mehr bei Amazon in Deutschland. Zu sehen , welches es nun direkt von Amazon gibt und sogar günstiger als bei Apple angeboten wird. Selbst das Apple TV gibt’s wieder zu kaufen – beide Versionen, die günstigere , als auch die jüngste 4K-Variante für – leicht unter dem offiziellen Apple-Preis. Ausgenommen von der Vereinbarung bleibt aber noch immer ein Produkt: Den Apple HomePod gibt’s noch immer nicht auf Amazon. Diese Konkurrenz für die eigenen Echo-Lautsprecher mit Alexa möchte Amazon nach wie vor nicht im Shop sehen. Ergo: Der mit Siri befeuerte HomePod bleibt noch immer ein „verbotenes“ Produkt, auch Marktplatzhändler dürfen es nicht listen.

Apple-Produkte auf Amazon *

Apple & Amazon: Hintergrund

Ganz uneigennützig ist das gegenseitige Entgegenkommen übrigens wohl nicht. Sowohl Apple als auch Amazon haben ein Interesse den Vertrieb besser kontrollieren und regulieren zu können. Laut der Vertriebsvereinbarung fliegen nämlich dann ab Anfang Januar 2019 nicht von Apple autorisierte Amazon-Marktplatzhändler raus und können folglich keine Apple-Produkte mehr über Amazon verkaufen.

Der HomePod darf noch immer nicht verkauft werden, dafür aber diese Alternativen:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Alternativen zu Apples HomePod: Hey Siri, wer soll dein Herzblatt sein?

Ein Hersteller und Konkurrent von Amazon und Apple wird diese Entwicklung mit Argusaugen beobachten. Denn Google darf noch immer weder den Chromecast noch die Google-Home-Lautsprecher über Amazon vertreiben. Der Streaming-Stick wurde einst wie Apple TV aus dem Amazon-Katalog geschmissen, die Lautsprecher wurden noch nie gelistet. Der Bann ist noch immer aktuell.

Quelle:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link