Path of Exile: Fan-Webseite bekommt Ärger von Blizzard

Alexander Gehlsdorf

Wer in letzter Zeit die Lust an Diablo verloren haben sollte, findet in Path of Exile eine gelungene Alternative. Allerdings sieht Blizzard „kostenlose Werbung“ gar nicht gerne.

Bis zum 2. November 2018 war die Vorfreude groß, denn zahlreiche Fans waren überzeugt, dass Blizzard an diesem Tag endlich das heiß erwarte Diablo 4 ankündigen würde. Stattdessen zog das Studio durch die Vorstellung des Mobile-Games Diablo Immortal den Spott und Zorn des Internets auf sich.

Redditor Zeiin nutzte die Gunst der Stunde und richtete die Domain PlayDiablo4.com ein. Allerdings verbarg sich dahinter kein offizieller Blizzard-Nachfolger, stattdessen wurde über den Link auf die Webseite von Path of Exile weitergeleitet. Bei dem Spiel handelt es sich um den größten Konkurrenten von Blizzards Action-Rollenspiel, der sich in Optik und Atmosphäre näher an Diablo 2 orientiert, als es Blizzard im offiziellen Nachfolger tat.

Path of Exile PlayStation 4 Trailer.

Zwar musste selbst Blizzard zugegen, dass es ein guter Witz sei, allerdings sei der Verweis auf den direkten Konkurrenten ein Schritt zu weit. Zeiin musste also reagieren und die Verlinkung zu Path of Exile wieder entfernen.

Dennoch hat er sich einen finalen Seitenhieb nicht verkneifen können: Statt zu Path of Exile verlinkt PlayDiablo4.com jetzt auf eine Google-Bildersuche, in der unterschiedliche Handy-Modelle abgebildet sein – ein hämischer Verweis auf Diablo Immortal.

Path of Exile erschien im Oktober 2013 und ist kostenlos spielbar. Ab dem 7. Dezember 2018 ist das Spiel auch auf der PlayStation 4 verfügbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link