Für Android-Smartphones der Zukunft: Google stellt Handy-Bedienung radikal um

Kaan Gürayer

Google denkt weiter: Um Android-Smartphones fit für die Zukunft zu machen, führt der US-Konzern tiefgreifende Neuerungen bei der Handy-Bedienung ein. Ein Fragezeichen bleibt aber. 

Für Android-Smartphones der Zukunft: Google stellt Handy-Bedienung radikal um

Auch die Mobilfunkwelt entwickelt sich weiter: Sahen Smartphone-Displays am Anfang ihrer Entwicklung stets gleich aus, hat sich das Bild mittlerweile gewandelt. Manche Hersteller setzen auf Bildschirmlücken („Notch“), andere wiederum auf abgerundete Ränder und wieder andere sehen in faltbaren Displays die Zukunft. Insbesondere die Entwicklung von Falt-Smartphones stellt das traditionelle User Interface vor neue Herausforderungen – und genau hier setzt Google mit Android an.

Foldables kommen: Android-Smartphones erhalten neue Handy-Bedienung

In Zukunft wird das mobile Betriebssystem sogenannte „Foldables“ unterstützen. Das gab der Suchmaschinenanbieter kürzlich im Android-Entwicklerblog bekannt. Der Zeitpunkt war passend gewählt: Kurz nach der Ankündigung hat Samsung einen ersten Ausblick auf sein erstes faltbares-Smartphone gewährt. Bei der Software des Handys haben Samsung und Google bereits zusammengearbeitet.

Um eine besonders ansprechende User Experience zu gewährleisten, hat sich Google bei faltbaren Android-Smartphones das Feature „Screen Continuity“ einfallen lassen. Der Name ist hier Programm: Damit kann der Nutzer etwa ein Video auf dem ersten Bildschirm des Falt-Smartphones starten und auf Wunsch einfach das Handy ausklappen und weiterschauen (GIF oben) – ohne, dass die App neu gestartet werden muss. Die Anwendung zieht quasi nahtlos vom kleineren auf den größeren Bildschirm.

Android 9 Pie bietet zwar keinen Support für Falt-Smartphones, aber dennoch viele Features: 

Das ist Android Pie.

Google: Weitere Android-Anpassungen für Falt-Smartphones geplant

Laut Google wird das Android-Betriebssystem noch an anderen Stellen für Falt-Smartphones fit gemacht. Was das für einen eventuellen Android-9-Nachfolger konkret bedeutet, verriet das Unternehmen allerdings nicht. In dieser Woche findet im kalifornischen Palm Spring jedoch eine Android-Entwicklerkonferenz statt, womöglich erhalten wir dort nähere Einblicke in die Neuerungen des Android-OS.

Wann die Neuerungen offiziell gemacht werden, ist hingegen nicht bekannt. Traditionell stellt Google eine Vorschau von neuen Android-Versionen im Frühjahr vor, während im folgenden Herbst der finale Release erfolgt. Ein paar Monate bleiben Google also noch, um Android-Smartphones auf faltbare Displays anzupassen.

Quelle und GIF: Android Entwicklerblog 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link