Erwartet uns bald schon ein „Pixel Fold“? Nach Samsung und anderen Herstellern möchte nun wohl auch Google auf den Zug der faltbaren Smartphones aufsteigen. Nach ersten Gerüchten gibt es jetzt sehr viel handfeste Informationen. Auch erste Zeichnungen sind schon da.

 

Google

Facts 

„Pixel Fold“: Google denkt über Falt-Handy nach

Bereits Ende des Jahres 2020 häuften sich Gerüchte darüber, dass Google im kommenden Jahr mit einem faltbaren Smartphone angreifen könnte. Nachdem Samsung bereits erste Falt-Handys vorgelegt hat und auch Microsoft mit seinem Surface Duo ein Smartphone mit zwei Displays veröffentlichen möchte, könnte Google als nächster Hersteller an der Reihe sein. Dazu passen zwei neue Patente, die im Januar 2021 veröffentlicht wurden. Darin beschreibt Google ein „faltbares Gerät“ und die dafür benötigten Scharniere.

Interessant ist in der Beschreibung des Patents, dass sich Google sowohl eine nach innen wie eine nach außen öffnende Lösung vorstellen kann. Beide Varianten werden ausführlich beschrieben. Das Scharnier in der Mitte dürfte dabei im ausgeklappten Zustand auf der Rückseite sehr prominent zu sehen sein, wie Zeichnungen vermuten lassen. Im zusammengeklappten Zustand wiederum soll sich das Smartphone gänzlich schließen – ohne sichtbare Lücke vor dem Scharnier.

Patentzeichnung zum faltbaren Google-Handy. Bild: WIPO.

Google stellt sich bei dem nach außen öffnenden Falt-Smartphone eher eine horizontale Nutzung vor. Einer der seitlichen Ränder ist dabei deutlich dicker als die anderen. Zusammengeklappt kann das Handy über einen kleineren Bildschirm bedient werden.

Nach außen faltbar: Googles Idee zu einem faltbaren Handy. Bild: WIPO.

Google: Faltbares Handy nur wegen Android?

Die jetzt veröffentlichten Patente wurden bereits im Juli 2020 eingereicht. Derzeit ist noch völlig unklar, ob und wann Google mit einem eigenen faltbaren Smartphone angreifen wird. Wie immer gilt auch hier, dass eingereichte Patente nicht zwangsläufig in einem echten Produkt münden müssen.

Huaweis Mate Xs im Überblick:

Huawei Mate Xs im Hands-On: Faszinierend, faltbar, viel zu teuer

Anders als bei der Konkurrenz von Samsung handelt es sich bei Google aber nicht nur einfach um einen Smartphone-Produzenten, sondern vielmehr um den Hersteller von Android. Hier könnte auch der Grund liegen, warum sich Google überhaupt mit dem Thema faltbare Handys beschäftigt. Ein eigenes Smartphone dieser Art könnte hilfreich sein, um Android in Zukunft noch besser für flexible Smartphones anpassen zu können.