Smartphone-Akkulaufzeit: Dieser Vergleichstest ist eine Blamage für die Handy-Hersteller

Kaan Gürayer 8

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Trotz verbesserter Technik versprechen uns die Smartphone-Hersteller gleichbleibende Akkulaufzeiten – und manchmal werden sogar großspurig höhere Laufzeiten in Aussicht gestellt. Dass zwischen Theorie und Praxis aber manchmal Welten liegen, zeigt jetzt ein aktueller Vergleich. Besonders ein Unternehmen kann seine Versprechen nicht einhalten. 

Smartphone-Akkulaufzeit: Dieser Vergleichstest ist eine Blamage für die Handy-Hersteller
Bildquelle: GIGA.

Selbst das tollste Handy verwandelt sich blitzschnell ein Stück nutzloser Technik, wenn plötzlich der Akku schlapp macht. Das wissen auch die Nutzer, die beim Smartphone-Kauf einen immer größeren Wert auf lange Akkulaufzeiten legen. Was aber, wenn die Herstellerangaben zur Akkulaufzeit nicht mit der Realität übereinstimmen? Genau das wollte die Washington Post herausfinden und hat dazu mehrere aktuelle Smartphone-Flaggschiffe mit den Vorjahresmodellen verglichen. Das Ergebnis ist alles andere als erfreulich.

„Viele 2018er-Modelle können nicht mit ihren Vorgängern aus dem vergangenen Jahr mithalten“, lautet das beklagenswerte Fazit der Zeitung. Verglichen hat die Washington Post mehrere Modelle von Apple, Samsung und Google. Im Test mussten die Smartphones konstant im Web surfen, bis dem Akku der Handys die Puste ausging.

Smartphone-Akkuvergleich: Viele aktuelle Top-Handys liegen hinter ihren Vorgängern

Im Ergebnis schlug etwa das iPhone 8 Plus das iPhone XS Max, dessen Akku nach 10 Stunden und 10 Minuten leer war. Apples aktuelles iPhone-Flaggschiff machte hingegen 4 Minuten früher Schluss. Der Abstand mag auf den ersten Blick irrelevant erscheinen, allerdings hat das iPhone XS Max einen deutlich größeren (2.691 mAh vs. 3.174 mAh) an Bord. Dass das Top-Handy aus Cupertino trotz größerem Akku vier Minuten früher schlapp macht, ist keine gute Nachricht für Apple. Und auch allgemein schneiden die Apple-Smartphones in diesem Vergleich eher schlecht ab.

Ähnlich schlecht fällt auch der Vergleich zwischen Pixel 3 und Pixel 2 aus. Mit 2.700 mAh hat das Google-Smartphone der letzten Generationen einen um 215 mAh geringeren Akku als das aktuelle Pixel 3, hält im Vergleichstest von Washington Post aber dennoch deutlich länger durch: Nach 8 Stunden und 28 Minuten ist beim Pixel 3 Schluss, während das Pixel 2 erst nach knapp 10 Stunden aufgeben muss.

Über die Akkulaufzeit bei Smartphones ragen sich auch viele Mythen: 

Bilderstrecke starten
11 Bilder
5 völlig falsche Mythen über Smartphone-Akkus und die überraschende Wahrheit.

Smartphone-Akkulaufzeiten: Galaxy Note 9 und iPhone XR sind die Gewinner

Deutliche Gewinner sind übrigens iPhone XR und Samsung Galaxy Note 9. Das überrascht kaum: Einerseits hat Samsung bei der neuen Note-Generation ordentlich am Akku geschraubt und dem Galaxy Note 9 einen üppigen 4.000-mAh-Akku spendiert. Andererseits liegt die Displayauflösung beim iPhone XR mit 1.792 x 828 Pixeln auf einem vergleichsweise geringen Niveau, weshalb der verbaute Prozessor weniger Arbeit hat und der 2.942 mAh große Akku geschont word

Wirklich lange Akkulaufzeiten lassen sich also offenbar nur über einen starken Akku oder vergleichsweise energiesparende Hardware erzielen. Alles andere dürfte wohl nur substanzloses Marketingsprech der Hersteller sein.

Quelle: Washington Post (Bezahlschranke), via Inside Handy 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link