Welchen Sinn hat die Datei desktop.ini und kann ich sie löschen?

Marco Kratzenberg
3

Die Datei desktop.ini entdecken die meisten Windows-Nutzer niemals. Dabei spielt sie eine wichtige Rolle beim Aussehen unserer Ordner. Wenn man spaßeshalber danach sucht, wird man sie plötzlich überall finden. Doch löschen sollte man desktop.ini besser nicht.

Bei desktop.ini handelt es sich um eine simple Textdatei, doch sie enthält ein paar Anweisungen und Informationen, die sich immer auf den Ordner beziehen, in dem sie sich befinden. Auch wenn der Name desktop.ini lautet, finden wir die Datei nicht nur in Desktop-Ordnern. Eine Suche wird teilweise mehrere Hundert von Ihnen zum Vorschein bringen. Denn sie sind dafür verantwortlich, wie ein Ordner im Windows-explorer aussieht und teilweise auch dafür, wie er sich verhält.

Man kann desktop.ini löschen – muss man aber nicht!

Wer diese Dateien nun löschen will, um Platz zu sparen, der sollte berücksichtigen, dass sie zum Teil nur wenige Hundert Byte groß sind. Es sind winzige Textdateien mit ein paar Anweisungen darin. Sie enthalten z.B. manchmal nur eine Angabe darüber, wie ein Ordner-Icon aussehen soll. Man kann sie problemlos löschen. Sie enthält keine lebenswichtigen Angaben. Allerdings verliert man beim Löschen dieser Datei in manchen Ordner dessen spezielle Funktionen.

Teilweise können wir den Inhalt einer desktop.ini-Datei mit einfachen Mitteln selbst ändern. Zum Beispiel können wir einem Ordner ein anderes Icon verpassen. Diese Icons kann man sich wahlweise aus der windowseigenen Symbolbibliothek auswählen, oder ein installiertes Programm dazu benutzen. Folgendermaßen geht man da vor:

  1. Ein Ordner-Icon mit der rechten Maustaste anklicken
  2. “Eigenschaften” aus dem Kontextmenü wählen und im Folgefenster die Registerkarte “Anpassen”.
  3. Unten auf “Anderes Symbol” klicken
  4. Entweder eines der angezeigten Icons aussuchen oder auf Durchsuchen klicken. In dem Fall bis zu einer ausführbaren Programmdatei durchklicken. Diese enthalten nicht selten mehrere Icons. Eines dieser Icons auswählen.
  5. Zweimal mit OK bestätigen
  6. Jetzt hat der Ordner ein neues Icon.

Interessant daran ist, wie sich nun der Inhalt der Datei desktop.ini verändert hat. Da steht dann plötzlich so etwas wie

IconResource=C:\Program Files (x86)\FileASSASSIN\FileASSASSIN.exe,0

 

Das bedeutet, dass sich der Ordner sein Icon aus der Programmdatei des Programms FileASSASSIN holt. So lange das in der desktop.ini steht, wird dieses Icon das Standard-Icon des Ordners ersetzen. Man kann die INI-Datei sogar in einen anderen Ordner kopieren, um auch dem zu einem neuen Icon zu verhelfen. Wenn so ein Ordner allerdings auf einer CD oder einem USB-Stick landet, läuft die Suche nach dem Icon ins Leere, wenn man an einem anderen Rechner ist. Deshalb sollte man bei ungewöhnlichen Icons dafür sorgen, dass die verknüpfte Datei im selben Ordner liegt.

Nächste Seite: Interessante Sonderfunktionen von desktop.ini

Weitere Themen: IrfanView Portable, IrfanView, FileASSASSIN

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE