Mit der Mail-App könnt ihr in Windows 10 unkompliziert einen E-Mail-Zugang einrichten und mit euren bestehenden E-Mail-Konten verknüpfen – anschließend ruft ihr die Mails direkt auf dem Desktop ab. Wir zeigen, was ihr dabei beachten müsst und wie ihr in Windows 10 im Handumdrehen die Mail-App einrichtet.

Video: 5 Tipps für Windows 10

Fünf Tipps für Windows 10
1.955.164 Aufrufe

Windows 10: Richtig nutzen von Anfang an *

Wie in früheren Versionen des Betriebssystems gibt es auch in Windows 10 einen eigenen Mail-Client, mit dem ihr eure Mail unkompliziert am Desktop abrufen könnt, ohne euch erst mit dem Browser auf der Webseite eures E-Mail-Providers anzumelden. In Windows 10 nennt sich der Client einfach Mail – ihr erreicht die App standardmäßig über die entsprechene Kachel im Startmenü

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Windows 10: Die 10 besten Tuning-Tipps und Tricks

Windows 10: Mail einrichten mit der App

Vor der ersten Nutzung müsst ihr den Mail-Client in Windows 10 erst einrichten. Das Setup des Zugangs verläuft weitgehend automatisch – ihr benötigt aber ihr zuerst einen Email-Zugang, z.B. bei GMXWeb.de oder auch beim Microsoft-eigenen Email-Dienst Outlook. Dieser Account wird dann mit der Windows-10-Mail-App verknüpft bzw. synchronisiert, indem ihr ihn als neues Konto in Windows 10-Mail hinzufügt.

So richtet ihr den Mail-Zugang in Windows 10 ein:

  1. Öffnet die Windows 10 Mail-App, entweder über das Startmenü oder indem ihr den Begriff Mail in das Cortana-Suchfeld eingebt.
  2. Beim erstmaligen Öffnen von Windows-10-Mail seht ihr einen Willkommensbildschirm – klickt hier auf den Button Erste Schritte.
  3. Anschließend werdet ihr direkt zum Bildschirm Konten weitergleitet – klickt jetzt auf Konto hinzufügen.
  4. Jetzt könnt ihr auswählen, welchen Kontotyp ihr mit der Windows 10-Mail-App verknüpfen wollt: Sucht das entsprechende Konto aus der Liste heraus (z.B. Outlook oder Googlemail) oder klickt auf Anderes Konto, wenn ihr einen Zugang bei einem Anbieter wie GMX oder Web.de verknüpfen wollt.
  5. Wenn ihr euch in Windows 10 bereits mit eurem Microsoft-Konto angemeldet habt, erscheint das zugehörige Outlook-Konto bereits fertig eingerichtet und ihr müsst nur auf den Button Bereit klicken
  6. Im nächsten Fenster müsst ihr jetzt noch die entsprechende E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort eingeben.
  7. Wenn ihr mit der Eingabe fertig seid, klickt ihr noch einmal auf den Button Anmelden – Windows 10 synchronisiert anschließend die Daten und euer Konto ist jetzt mit der Windows 10-Mail-App verknüpft.

Nach der erstmaligen Einrichtung kann es eine Weile dauern, bis eure E-Mails in der Windows 10-Mail-App angezeigt werden. Wenn ihr eine E-mail anklickt, seht ihr im Mail-Fenster in den ersten Minuten nach der Einrichtung eventuell nur die Meldung Daten und Bilder herunterladen.  Diese Meldung verschwindet, sobald Windows 10-Mail alle Daten übertragen hat. In der Regel dauert es nicht länger als 20 Minuten, bis alles richtig angezeigt wird.

Tipp: Bei Problemen mit der Einrichtung schaut ihr hier vorbei: Windows 10: Mail geht nicht – Lösungen und Hilfe. Lest zum Thema auch unsere Special POP3 oder IMAP? Wichtigste Unterschiede im Überblick.

Weitere E-Mail-Zugänge in Windows 10 einrichten

Ihr könnt auch zu einem späteren Zeitpunkt noch zusätzliche E-Mail-Konten in Windows 10 einrichten und hinzufügen. Der Vorgang unterscheidet sich nicht prinzipiell nicht von erstmaligen Einrichtung, allerdings läuft es in diesem Fall über die Einstellungen der Windows 10-Mail-App. So geht’s:

  1. Öffnet die Einstellungen von Windows 10-Mail (Zahnrad-Symbol links unten).
  2. Auf der rechten Seite öffnet sich jetzt ein Kontext-Menü – klickt hier auf den Menüpunkt Konten.
  3. Klickt dann auf Konto hinzufügen.
  4. Folgt jetzt den Anweisungen aus dem vorigen Abschnitt ab Punkt 4.

Fazit

In der neuesten Version von Windows-Mail ist die Einrichtung noch ein Stück komfortabler als früher: Beim Hinzufügen von Email-Adressen zum Windows-Mail-Account muss man nicht mehr das Übertragungsprotokoll (POP3, IMAP, SMTP) angeben und es ist auch nicht länger erforderlich, die Adresse für Posteingangs– und Postausgangsserver zu spezifizieren. Im Prinzip reicht es, eure Email-Adresse und das dazugehörige Passwort einzugeben – den Rest erledigt Windows. Falls ihr noch auf der Suche nach einem guten Email-Anbieter seid, zeigen wir euch in diesem Artikel einige Vorschläge: Freemail – Die besten kostenlosen E-Mail-Anbieter im Überblick. Außerdem findet ihr bei uns auch eine Übersicht über Sichere E-Mail-Anbieter in Deutschland.

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

* gesponsorter Link