Steckdosen in Spanien: Wo braucht man noch Adapter?

Marco Kratzenberg

Auch wenn die Steckdosen in Spanien weitgehend dem deutschen Standard entsprechen, gibt es immer noch einige alte Stecker und Steckdosen, die zu unserem System nicht kompatibel sind. Welche Steckdosen-Typen es gibt und welchen Adapter ihr eventuell noch braucht, erfahrt ihr hier.

Das Problem in vielen südeuropäischen Ländern ist, dass zwar irgendwann alte Standards zugunsten neuer Elektroinstallationen aufgegeben wurden, aber immer noch alte Einbauten zu finden sind. Die Steckdosen in Spanien nutzen zwar zumeist die „deutschen Steckdosen“ vom Typ F und manchmal auch die älteren Dosen vom Typ C (wie Typ F – nur ohne Erdung), aber es finden sich auch immer noch alte Steckdosen vom Typ L.

Dieser Typ L war auch bei den italienischen Steckdosen verbreitet. Dabei befinden sich drei Löcher in einer Reihe und die Abstände sind so, dass ein deutscher Stecker nirgends passt. Auch wenn alle neuen Häuser und Hotels den modernen Standards entsprechen, finden sich speziell in abgelegenen Gebieten und alten Häusern immer noch diese alten Steckdosen. Wenn ihr also in so eine Gegend Spaniens reisen solltet, bereitet euch vor, indem ihr passende Adapter mitnehmt.

5 nützliche Outdoor-Gadgets für den Camping-Urlaub

Adapter für alte spanische Steckdosen

Dass die Stecker moderner Geräte mit den alten Steckdosen in Spanien nicht zurechtkommen, ist nicht nur ein Touristenproblem; auch Spanier haben damit zu kämpfen. Aus diesem Grund könnt ihr die nötigen Adapter dort in vielen Läden kaufen. Kleine Lebensmittelgeschäfte, Werkzeug- oder Elektroläden – überall findet ihr solche Adapter. Wenn euer Spanisch nicht so gut ist, macht ein Handyfoto! Haltet einen neuen Stecker neben die alte Steckdose und zeigt das Bild im Laden. Das Wort Adapter heißt auf Spanisch „Adaptador“. Es sollte also kein Problem sein, sich verständlich zu machen.

Falls ihr euch darauf nicht verlassen wollt, besorgt euch bei Amazon einen . Ihr zahlt etwa 5,00 Euro dafür und bekommt dafür einen Zwischenstecker, der sogar über eine Erdung verfügt. Ein bisschen problematisch ist in so alten Häusern noch die Qualität der Leitungen. Sie sind ebenso alt wie die spanischen Steckdosen und nicht darauf ausgelegt, gleichzeitig einen Wasserkocher, einen Föhn und ein Bügeleisen zu verkraften. Hier solltet ihr vorsichtig sein, um eure Unterkunft nicht in Brand zu stecken. Den oben genannten Adapter könnt ihr übrigens teilweise noch in Italien einsetzen, aber auch auf den Malediven.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?
Hat dir "Steckdosen in Spanien: Wo braucht man noch Adapter?" von Marco Kratzenberg gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA TECH