Immer mehr Handy-Hersteller erweitern ihr Sortiment um Smartwatches, egal ob fürs Büro oder Training – die kleinen Begleiter können nützliche Wearables sein. Doch welche smarten Uhren sich bei all diesen Modellen wirklich lohnen, erfahrt ihr in unserem GIGA-Artikel.

Smartwatches sind eine perfekte Ergänzung für diejenigen, die nicht ständig das Smartphone griffbereit haben (möchten), aber dennoch nicht auf verschiedene Funktionen verzichten wollen. Doch Smartwatches gibt es wie Sand am Meer, wobei man auch für sich entscheiden muss, ob es eher auf die Fitness-Modi ankommt oder ob man die Uhr vor allem im Büro tragen will. Welche Modelle wirklich ihr Geld wert sind, zeigen wir euch in unserem Überblick.

Die besten Smartwatches 2022: Alle Modelle auf einen Blick

  • GIGA-Tipp Bei Stiftung Warentest holt (wie üblich) Apple mit der Watch Series 7 (für 370 Euro bei Amazon) den Sieg.
  • Preis-Tipp Die günstige Samsung Watch 4 (für 170 Euro bei Saturn) lohnt sich vor allem, wenn man bereits ein Smartphone des Herstellers besitzt.
  • Die Huawei Watch GT 3 (für 185 Euro bei Amazon) bietet für einen fairen Preis alles, was eine Smartwatch braucht.
  • Für Fitness-Begeisterte ist die Venu 2 Plus von Garmin (für 370 Euro bei MediaMarkt) eine praktische Ergänzung fürs Training.

Apple Watch Series 7: Testsieger bei Stiftung Warentest

GIGA-Tipp Der König ist tot, es lebe der König – kaum ein Sprichwort passt besser zur Apple Watch als dieses. Jedes Jahr aufs Neue kommt ein frisches Modell und jedes Jahr wird es zum Testsieger gekürt – so auch die Apple Watch Series 7 (bei Amazon ansehen). Äußerlich ist im Vergleich zu den Vorgängern das Display auf 1,9 Zoll gewachsen. Dabei überzeugt die Anzeige mit seiner scharfen und farbreichen OLED-Technik, zudem ist die Uhr wasserdicht – Schwimmen und Duschen sind kein Problem. Wie bei der Watch Series 6 kann man auch mit der Series 7 unter anderem den Blutsauerstoff messen und die Uhr besitzt eine EKG-Funktion, die den Herzrhythmus überwacht.

Nebeneinander sind drei Apple Watches Series 7 aufgereiht – mit einem rosa, weinroten und orangen Band.
Die Apple Watch Series 7 hat bei Stiftung Warentest klar die Nase vorn (Bildquelle: Apple)

Trotz des Lobs ist die Smartwatch nicht frei von Mängeln: So gibt Stiftung Warentest bei einer normalen Nutzung (mit deaktiviertem Trainingsmodus) eine Akkulaufzeit von gerade mal 48 Stunden an. Hier geht definitiv mehr. Dennoch kommt die Uhr mit einer Gesamtnote von 2,0 bei Stiftung Warentest gut weg.

Apple Watch Series 7 (Grün) jetzt ab 392,24 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.09.2022 00:05 Uhr

 

Vorteile:

  • Sehr gutes OLED-Display
  • Viele (Fitness-)Funktionen
  • EKG-Funktion

Nachteile:

  • Kurze Akkulaufzeit
  • Nur mit iPhones kompatibel

Hauptsache schick? Dann haben wir hier einige Mode-Smartwatches für euch:

Samsung Galaxy Watch 4: Gut, aber mit Schwächen

Preis-Tipp Natürlich kommen in unserer Übersicht auch Samsung-Fans nicht zu kurz. Zugegeben: Die Samsung Galaxy Watch 4 ist nicht perfekt. Bei Stiftung Warentest hat es zwar für ein „Gut“ gereicht (Note 2,4), dennoch hat unter anderem die relativ kurze Akkulaufzeit zu einer Abwertung geführt. Unser Redakteur Peter hat die Classic-Version der Samsung Galaxy Watch 4 getestet und vor allem die Abhängigkeit von einem Samsung-Smartphone kritisiert.

Samsung Galaxy Watch 4 und Watch 4 Classic (Bildquelle: GIGA)

Verteufeln wollen und müssen wir die Smartwatch dennoch nicht. Für weit unter 200 Euro (bei Saturn ansehen) überzeugt die Samsung Galaxy Watch 4 mit einer schicken Optik und einem hellen und kratzresistenten Display. Zudem kann man die Google-Dienste nutzen und die Smartwatch bietet viele Funktionen an, über die man seinen Körper noch besser kennenlernt.

Samsung Galaxy Watch 4 (Pink Gold) jetzt ab 145,38 € bei Saturn
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.09.2022 06:48 Uhr

 

Vorteile:

  • Gut ablesbares Display
  • Google-Apps und -Dienste

Nachteile:

  • Kurze Akkulaufzeit
  • Samsung-Abhängigkeit

Huawei Watch GT 3: Praktische Funktionen zum fairen Preis

Sucht man nach einer Smartwatch, für die man nicht unbedingt ein Vermögen ausgeben will, lohnt sich die Huawei Watch GT3 (bei Amazon ansehen). Im Gegensatz zu der unteren Apple Watch ist die Fitness-Uhr von Huawei problemlos mit Android-Handys und iOS kompatibel. Ein weiterer Vorteil: Man kann weitere Apps installieren, beispielsweise Fitness-Apps, sodass man mit der Uhr auch Workouts machen kann. Zudem hält der Akku bei dem 44-mm-Modell (Huawei bietet noch 42 mm an) bis zu 24 Tage, wobei er in unserem Test bei intensiver Nutzung immer noch auf 14 Tage kam.

Huawei Watch GT 3 (Bildquelle: GIGA)

Die Uhr offenbarte jedoch auch einige Schwächen: So ist die Sprachausgabe (beispielsweise bei Workouts) lediglich auf Englisch und auch auf Touch-Befehle reagierte die Uhr (gerade an den Rändern) nicht immer.

Huawei Watch GT 3 (Schwarz) jetzt ab 177,85 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.09.2022 21:10 Uhr

 

Vorteile:

  • Sehr starker Akku
  • App-Installation möglich

Nachteile:

  • Software und Bedienung teilweise unausgereift
  • Englische Sprachausgabe

Es soll doch lieber ein Fitnesstracker sein? Hier haben wir einige Empfehlungen für euch:

Garmin Venu 2 Plus: Perfekt zum Trainieren

Wer es vor allem auf eine gute Fitnessuhr abgesehen hat, ist eventuell schon auf die Marke Garmin aufmerksam geworden. Im Gegensatz zu dem normalen Modell Venu 2 könnt ihr bei der Plus-Version (bei MediaMarkt ansehen) über die Uhr telefonieren, auf Textnachrichten via Spracheingabe antworten und Sprachassistenten auf dem Handy wie Siri und Google Assistant steuern. In unserem Test zur Garmin Venu 2 Plus haben unter anderem das schicke Design und die große Auswahl an Fitnessfunktionen überzeugt. Zudem hält der Akku mit mindestens 10 Tage Laufzeit pro Ladung mehr als von Garmin versprochen.

Für die Verbindung mit dem Handy benötigt man die „Garmin Connect“-App, wobei es vereinzelt zu Rucklern kommen kann. Das gleiche gilt für die Software – hier bedarf es am Ende entsprechende Updates vom Hersteller.

Garmin Venu 2 Plus (Schwarz) jetzt ab 369,00 € bei MediaMarkt
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.09.2022 06:02 Uhr

 

Vorteile:

  • Telefonie und Sprachsteuerung
  • Schickes Design
  • Umfangreiche und genaue Fitnessfunktionen

Nachteile:

  • Software mit Schwächen
  • Komplizierte Steuerung mit Smartwatch und „Garmin Connect“-App

Übrigens: Wenn ihr auf eine High-End-Smartwatch nicht verzichten und dafür auch tiefer in die Tasche greifen wollt, lohnt sich ein Blick auf die Garmin Fenix 7 (bei Otto ansehen). Der Hersteller hat bei diesem Modell einen noch stärkeren Akku integriert und man profitiert von einem Musikplayer und einem umfassenden Kartenmanager (beispielsweise für Ski-Gebiete).

Die besten Smartwatches 2022: So haben wir getestet und ausgewählt

In unserer Kaufberatung haben wir darauf geachtet, dass wir für Android- und iOS-Smartphones passende Smartwatches auflisten. Teilweise verbinden sich die Wearables am liebsten mit hauseigenen Smartphones, weswegen uns eine gute Balance in der Auswahl wichtig ist. Zudem sind für viele Smartwatch-Tragende nicht nur smarte Features relevant, mit denen sie die Smartwatch als zweites Smartphone nutzen, sondern auch Fitness-Funktionen. Aus diesem Grund findet ihr in unserer Übersicht auch Modelle, die genau diese Wünsche erfüllen.

In unserem GIGA-Video erklären wir euch, auf was ihr bei einer Smartwatch achten müsst:

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte! Abonniere uns
auf YouTube

Bei den Bewertungen haben wir uns zum Teil an unseren eigenen Tests orientiert, andererseits auch an den Ergebnissen von Stiftung Warentest (Ausgabe 4/2022) und anderer externer Testseiten. Ebenso hatten Wertungen von Nutzerinnen und Nutzern Einfluss auf die Auswahl. Letztere waren hilfreich, weil sie nicht nach eher wenig aussagenden Benchmark-Zahlen und anderen Laborwerten urteilten, sondern individuelle Eindrücke betonen.

Mit unserer Recherche wollen wir euch passende Produkte empfehlen und Fehlkäufe vermeiden. Euer Vertrauen ist uns wichtig – deshalb könnt ihr euch auf uns verlassen. In einem separaten Artikel erfahrt ihr, wie GIGA Produktempfehlungen und Tests handhabt.