In Deutschland kann man schon seit einigen Jahren keine Champions-League-Spiele mehr im Free-TV sehen. Im benachbarten Ausland sieht das anders aus. So zeigt der Free-TV-Sender Servus TV in Österreich an jedem Spieltag eine Champions-League-Partie live und kostenlos. Kann man Servus TV auch in Deutschland empfangen?

 
Champions League Live-Stream
Facts 

Bei Servus TV gibt es jeden Mittwoch ein Spiel der Champions League gratis im Free-TV. Der Sender Servus TV ist auch bei den meisten TV-Anbietern hierzulande verfügbar. Aus lizenzrechtlichen Gründen unterscheidet sich das Fernsehprogramm am Champions-League-Abend von den Inhalten in Österreich. Während Zuschauer im Nachbarland Fußball aus der Königsklasse einschalten können, läuft in Deutschland die Reportage-Sendung „Terra Mater“. Kann man hierzulande trotzdem auf die Champions-League-Übertragungen zugreifen?

Champions League kostenlos bei Servus TV in Deutschland sehen: So gehts

Über einen deutschen Kabelfernseheranbieter kann man nicht auf das österreichische Programm von Servus TV zugreifen. Der Sender bietet seine Übertragungen aber auch im Live-Stream online an. Um die Champions-League-Übertragungen anzusehen, muss man mit einer österreichischen IP auf die Seite zugreifen. Dafür benötigt man einen VPN-Dienst wie NordVPN oder Surfshark.

Warum du (k)ein VPN brauchst – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Die Dienste sind kostenpflichtig. Es gibt zwar auch kostenlose VPN-Services, diese eignen sich aber eher für Nachrichtenseiten oder andere Inhalte, bei denen wenige Daten übertragen werden. Für die Live-Stream-Übertragung muss VPN dauerhaft aktiviert sein. Es wird daher eine ordentliche Bandbreite benötigt, um ruckelfrei zuschauen zu können.

Diese Spiele stehen in den kommenden Wochen auf dem Spielplan von Servus TV:

  • Mittwoch, 7. September, 20:15 Uhr, 1. Spieltag: Inter Mailand – FC Bayern München
  • Mittwoch, 14. September, 20:15 Uhr, 2. Spieltag: FC Chelsea – FC Salzburg
  • Mittwoch, 5. Oktober, 18:00 Uhr, 3. Spieltag: FC Salzburg – Dinamo Zagreb
  • Mittwoch, 12. Oktober, 20:15 Uhr, 4. Spieltag: FC Barcelona – Inter Mailand oder Tottenham Hotspur – Eintracht Frankfurt
  • Mittwoch, 26. Oktober, 20:15 Uhr, 5. Spieltag: FC Barcelona – FC Bayern München
  • Mittwoch, 2. November, 20:15 Uhr, 6. Spieltag: AC Mailand – FC Salzburg

Champions League bei Servus TV per VPN sehen: Darf man das?

Technisch ist es also relativ einfach, sich von Deutschland aus Zugang auf das österreichische Programm von Servus TV zu verschaffen. Wie sieht es aber rechtlich aus? Ist die Nutzung eines VPN legal? Ein endgültiges Urteil dazu gibt es nicht. Die Nutzung eines VPN-Dienstes an sich ist rechtlich unbedenklich. Laut Rechtsanwalt Christian Solmecke wird dabei auch „keine wirksame Schutzmaßnahme“ umgangen, also kein Kopierschutz zum Anschauen der Fußball-Streams. Ihm zufolge ist das Umgehen des sogenannten Geoblockings und somit das Ansehen der Champions-League-Live-Streams im österreichischen Programm aus Deutschland keine Straftat.

Bislang ist auch noch kein Fall bekannt, in dem Nutzer bestraft wurden, die sich per VPN Zugriff auf Streaming-Inhalte aus dem Ausland verschafft haben. Es könnte aber ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen des Servus-TV-Live-Streams vorliegen. Danach könnte der Zugriff über VPN-Dienste auf das Streaming-Programm gesperrt werden. Dann könnt ihr mit dem bezahlten VPN-Dienst möglicherweise nicht mehr auf die Streams aus Deutschland zugreifen. Die kompletten Ausführungen zur Legalität von VPN-Diensten könnt ihr euch im Video von Christian Solmecke anschauen (ab ca. 5:07):