Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. ChatGPT down? 5 Alternativen für Chats & Antworten

ChatGPT down? 5 Alternativen für Chats & Antworten

© IMAGO / NurPhoto

ChatGPT rüttelt die Online-Welt seit Ende 2022 ordentlich durch. Leider ist der Chatbot aufgrund des hohen Andrangs immer wieder nicht erreichbar. Dabei handelt es sich nicht um das einzige Tool dieser Art. Im Netz findet man einige Alternativen zu ChatGPT.

 
Netzkultur
Facts 

Mit einem Chatbot könnt ihr euch die Zeit im Gespräch mit einer Künstlichen Intelligenz vertreiben, Antworten zu euren Fragen erhalten oder ganze Texte präsentiert bekommen. ChatGPT soll in Kürze in die Bing-Suchmaschine eingebaut werden. Die aktuelle Nummer 1 auf dem Gebiet ist derzeit aber manchmal nicht verfügbar. Nicht nur deswegen solltet ihr auch einen Blick auf die Alternativen werfen.

Anzeige

Bard: Die mächtigste ChatGPT-Alternative?

Die bald wohl wichtigste Alternative und größte Konkurrenz zu ChatGPT stammt von Google und hört auf den Namen „Bard“. „Bard“ ist noch nicht offiziell gestartet, wurde aber angekündigt. Zukünftig soll der Chatbot direkt in der Suchmaschine integriert werden.

Anzeige

Möglicherweise könnte Bard so den Besuch im Netz komplett verändern, schließlich gehört die Google-Suche für viele Nutzer zu den wichtigsten Anlaufstellen im Netz. Bard soll Antworten auf Anfragen geben, die man in das von Google bekannte Suchfeld schreibt. Große Unterschiede gibt es zu ChatGPT nicht, es steckt aber mit „LaMDA“ (Large Language Model) ein anderes Sprachmodell hinter der Künstlichen Intelligenz als bei der Lösung von OpenAI. Anders als ChatGPT, das zu bestimmten Zeitpunkten mit neuen Inhalten „trainiert“ werden muss, soll Googles Lösung zudem auf Live-Informationen aus dem Internet zugreifen können.

Alternative Suchmaschine mit Chatbot

Eine Alternative, die ihr bereits jetzt ausprobieren könnt, ist „YouChat“ in der Suchmaschine you.com. Auch hier gebt ihr einen Suchbegriff ein. Wie bei Google, Bing und Co. bekommt ihr zunächst Suchergebnisse mit Links zu passenden Webseiten angezeigt. Rechts könnt ihr dann den Chatbot aktivieren. Danach könnt ihr eure Fragen eintippen und erhaltet (hoffentlich) eine dazu passende Antwort. Anders als bei der Lösung, die von Google vorgestellt wurde, liefert YouChat Links zu den Quellen mit, sodass man die Antwort dort überprüfen oder sich weiter in das Thema einlesen kann.

Anzeige

Texterstellung mit KI

ChatSonic weist sich selbst als „ChatGPT Alternative“ aus. Zunächst müsst ihr euch mit einem Account registrieren, um auf das Frage-Antwort-Tool zugreifen zu können. Das Programm ist weniger darauf ausgerichtet, Antworten auf einige Fragen zu geben, sondern soll vor allem ganze Texte produzieren. In das Textfeld gebt ihr eure Anfrage ein. Danach erstellt der Bot einen dazu passenden Inhalt. Anders als ChatGPT kann ChatSonic dank Google-Integration auch auf aktuelle Informationen zugreifen. Mit einem kostenlosen Account ist die Anzahl an täglichen Anfragen begrenzt. Bei einem kostenpflichtigen Account und einer Zahlung von 12 US-Dollar monatlich kann man die Beschränkung aufheben.

 

Noch mehr Texte mit dieser ChatGPT-Alternative

Ein weiteres Tool, mit dem man Texte erstellen lassen kann, ist Jasper Chat. Auch hier stehen vor allem längere, zusammenhängende Inhalte im Vordergrund und weniger kurze, knappe Antworten im Chat-Format. Jasper Chat war früher unter dem Namen Jarvis bekannt. Das Tool kann für wenige Tage kostenlos getestet werden, danach ist ein kostenpflichtiges Abonnement zum Preis von 49 Euro monatlich nötig.

Das Video zeigt euch, wie ihr den Chatbot einsetzen könnt:

ChatGPT für Bilder

Wer es nach dem Prinzip „Bilder sagen mehr als 1000 Worte“ handhabt, sollte sich das „ChatGPT für Bilder“, DALL-E-2 anschauen. Das Tool war bereits vor dem Chatbot in aller Munde. Gebt hier einige Begriffe ein, damit euch das Programm daraus verschiedene Bilder zaubert. Im Twitter-Kanal „Weird Ai Generations“ könnt ihr euch einige Beispiele für Motive ansehen, die die Künstliche Intelligenz aus Wörtern gezaubert hat.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige