Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Dark Mode für Tinder? Diese Wünsche werden endlich wahr

Dark Mode für Tinder? Diese Wünsche werden endlich wahr

© Leon Neal/Getty Images

Auf Tinder gibt es bald neue Funktionen. Diese sollen nicht nur das Dating aufregender gestalten, sondern auch die Bedürfnisse vieler User abdecken. Wir zeigen euch, auf welche Updates ihr euch freuen könnt.

 
Tinder
Facts 

Wer gern Dating-Apps nutzt, kommt kaum an Tinder vorbei. Kein Wunder, schließlich gibt es Tinder seit über 10 Jahren und bis heute hat die App nichts an Beliebtheit verloren. Damit User sie weiterhin gern nutzen, werden künftig eine ganze Reihe neuer Funktionen eingeführt. Einige davon wurden schon lang von den Nutzenden ersehnt.

Anzeige

Konkurrenz für OkCupid? Tinder bietet bald ein Profil-Quiz an

Eine Innovation ist das Profil-Quiz: Nutzende können sich spielerisch näherkommen, indem sie sich selbst mit einer Reihe von Quiz-Fragen präsentieren. Das soll dabei helfen, Gemeinsamkeiten mit potenziellen Matches zu entdecken. Die Antworten könnt ihr dann einfach auf eurem Profil teilen, sodass andere User sie sehen können.

Anzeige

Nutzt ihr die App OkCupid kennt ihr diese Profilfragen bereits. Um ein eigenes Datingprofil zu erstellen, muss man verschiedene Fragen beantworten. Später kann man dann bei anderen Usern sehen, welche Fragen sie wie beantwortet haben und so entscheiden, ob es zwischen euch passt.

In unserem Video stellen wir euch verschiedene Dating-Apps vor:

Tinder, Bumble und Co.: Dating-Apps im Überblick
Tinder, Bumble und Co.: Dating-Apps im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Tinder erhört User-Wunsch: Endlich ein Dark Mode

Eine weitere, von Usern lang ersehnte Funktion ist der Dark Mode (auf Deutsch: Dunkelmodus). Die Einstellung soll dabei zwei Funktionen erfüllen: Einerseits ist es für die Nutzenden gedacht, die sowieso stets den Dark Mode nutzen. Ist man die geringe Handy-Beleuchtung gewohnt, kann eine helle App anstrengend sein.

Anzeige

Andererseits ist es aber auch ein Mittel zur Diskretion. Laut einer von Tinder durchgeführten Umfrage wollen vor allem junge Singles die App besser in ihren Tagesablauf integrieren (Quelle: Tinder). Und nicht nur das: In einer weiteren Umfrage gaben 68 Prozent der insgesamt 4.000 befragten Singles an, dass sie die Dating-App gern ab und an auf der Arbeit nutzen (Quelle: Tinder). Der Dark Mode verhindert das helle Aufleuchten des Displays, was in der Öffentlichkeit oder während der Arbeitszeit für mehr Diskretion sorgt. Dating soll somit komfortabler werden.

Bei einem Smartphone wird der Dunkelmodus aktiviert.
Bei euren Smartphones könnt ihr in den Einstellungen generell einen Dunkelmodus aktivieren (Bildquelle: GIGA)

Weitere Neuerungen

Doch das war es noch nicht an neuen Funktionen. Neben dem Profil-Quiz und dem Dark Mode stellt Tinder weitere neue Features vor:

Profile Prompts für kreativere Eisbrecher

Nutzt ihr die App Hinge oder Bumble kennt ihr die Profile Promtps bereits. Diese Funktion dient als Eisbrecher und ist für beide Seiten ganz spannend: So könnt ihr nicht nur andere User an euren Gedanken zu Fragen wie „Der Schlüssel zu meinem Herzen ist ...“ oder „Zwei Wahrheiten und eine Lüge“ teilhaben lassen. Vielmehr ist es auch für euer Match eine Inspiration, ein Gespräch anders anzufangen als mit „Hey.“

Screenshot der Dating-App Hinge.
Bei Hinge gibt es bereits diese Eisbrecher-Funktion (Bildquelle: Hinge)

Basic Info-Tags: Alles Wichtige auf einen Blick

Um noch einfacher wichtige oder spannende Informationen über sich selbst mit anderen zu teilen, können Nutzende bald die Basic Info-Tags nutzen. Diese reichen vom Thema Haustiere bis hin zu Trinkgewohnheiten. Dadurch kann man noch schneller eventuelle Gemeinsamkeiten oder Unterschiede erkennen.

Swipen und matchen à la Rizz-first

Tinder orientiert sich nicht nur an den Bedürfnissen der meist jungen User, sondern ebenso an deren Sprache. Da wundert es einen kaum, dass nun das App-Design à la „Rizz-first“ aufgehübscht wurde. Damit ist gemeint: Swipen und Matchen wird mithilfe einer besseren Benutzeroberfläche und neuer Animationen noch ansprechendender gestaltet.

Ihr könnt mit dem Wort „Rizz“ nichts anfangen? Hier erklären wir euch das Jugendwort genauer: 

Anzeige

Melden von Usern geht künftig noch einfacher

Für eine positive Dating-Erfahrung ist nicht nur das Design der App wichtig, sondern dass sich die User sicher fühlen. Einen User zu melden, der respektlos gehandelt hat, ist schon immer bei Tinder möglich. Allerdings wurde das Reporting nun verfeinert: Fallen euch bei einem User-Profil bestimmte Profilelemente negativ auf, könnt ihr diese einzeln melden. Das soll dabei helfen, einzelne problematische Aspekte eines Dating-Profils noch besser erkennen zu können.

Ihr seht, Tinder hat viele neue und nützliche Funktionen in der Pipeline. Allerdings müsst ihr euch noch etwas gedulden, bis ihr sie in der App findet. Wir haben mal bei Tinder nachgefragt: Die Features werden erst in den kommenden Monaten nach und nach verfügbar sein.

Anzeige

Mehr zum Thema Dating findet ihr hier:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige