Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Freundschaftsanfragen in Snapchat sehen & erhalten

Freundschaftsanfragen in Snapchat sehen & erhalten

© Getty Images / Justin Sullivan
Anzeige

Die beste Social-Media-App macht keinen Spaß, wenn man nicht die passenden Freunde hat. Das gilt auch für Snapchat. Neue Kontakte findet ihr in der App über Freundschaftsanfragen.

Falls ihr noch neue Freunde für Snapchat sucht, helfen wir euch, neue Kontakte zu finden.

Anzeige

Gesendete Freundschaftsanfragen in Snapchat sehen?

Bevor ihr mit jemandem Kontakt aufnehmen könnt, müsst ihr eine Freundschaftsanfrage verschicken. Das klappt so:

  1. Öffnet das Profil des potentiellen Freundes. Das erreicht ihr zum Beispiel, wenn ihr auf den Nutzernamen drückt oder über den Snapcode.
  2. Hier könnt ihr auf „Adden“ tippen.
Anzeige
Das bedeuten die Snapchat-Emojis Abonniere uns
auf YouTube

So wird zunächst eine Freundschaftsanfrage verschickt. Diese muss noch vom anderen angenommen werden. Es gibt kein Menü, indem ihr sehen könnt, an wen ihr bereits Freundschaftsanfragen verschickt habt, die nicht beantwortet oder abgelehnt wurden. Ihr seht diese Information lediglich direkt bei den einzelnen Profilen, denen ihr eine Anfrage geschickt habt. Dort könnt ihr die Freundschaftsanfrage auch wieder zurückziehen. Die Anfragen verfallen nicht. Wird eine Anfrage also ignoriert und auch nicht zurückgezogen, bleibt sie für immer offen.

Anzeige

Wer hat mich bei Snapchat geaddet?

Ihr könnt aber sehen, wer euch bei Snapchat als Freund geaddet hat:

  1. Tippt auf der Snapchat-Startseite auf euer Profilbild.
  2. Ihr seht eure Profilübersicht. Steuert den Abschnitt „Freunde“ an.
  3. Hier seht ihr, wer euch geaddet hat. Tippt auf „Akzeptieren“, um die Freundschaftsanfrage anzunehmen. Über das „X“ könnt ihr sie ablehnen.
  4. Im „Freunde“-Bereich seht ihr zudem das Menü „Meine Freunde“. Hier werden alle Snapchat-Kontakte aufgeführt, mit denen ihr bereits befreundet seid.

Manchmal wird man mit Freundschaftsanfragen zugespammt. Dieser Spam passiert zum Beispiel, wenn ihr euren Snapcode oder Snapchat-Namen öffentlich gemacht habt. Möglicherweise wird euer Profil auch irgendwo bei Snapchat vorgeschlagen. Viele Nutzer adden einfach jemanden, ohne ihn zu kennen, um möglichst zurückgeaddet zu werden. So erhofft man sich schnell hohe Followerzahlen für das eigene Profil. Bekommt ihr fremde Snapchat-Anfragen, könnt ihr sie ignorieren oder ablehnen. Nervige Nutzer könnt ihr auch blockieren.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige