Mit Snapchat können spaßige, pikante und heiße Bilder versendet werden, die sich nach kurzer Zeit wieder von selbst löschen. Ein Speichern der Screenshots ist also nicht angedacht. Gibt es eine Methode, um in Snapshot einen Screenshot unbemerkt zu machen?

 
Snapchat
Facts 

Snapchat ist kinderleicht zu bedienen. In der Regel sind die gesendeten Fotos nur wenige Sekunden sichtbar. In einem Screenshot kann das Bild länger gespeichert werden, auch wenn der Versender und auch die Entwickler der App das unterbinden wollen.

Snapchat: Screenshots erstellen und Bilder speichern

Benutzt man die normale Screenshot-Funktion des Smartphones, wird das Bild zwar auf dem Speicher des Smartphones abgelegt. Snapchat registriert das Abfotografieren des Bildschirminhalts allerdings und informiert den Absender über das Erstellen des Screenshots. Mit einer Einstellung und etwas Geschick könnt ihr das umgehen:

  1. Ruft dafür zunächst die Einstellungen von Snapchat auf.
  2. Scrollt in den Einstellungen nach unten zum Abschnitt „Feedback“.
  3. Wechselt in den Bereich „Zum Melden schütteln“ und aktiviert die Option, indem ihr den Haken setzt. Die Schüttelempfindlichkeit solltet ihr auf „Hoch“ stellen.
  4. Nun könnt ihr den Snap in dem Chat öffnen, den ihr speichern wollt.
  5. Schüttelt euer Gerät.
  6. Wählt im neuen Menü „Vorschlag machen“ aus.
  7. Tippt oben links das Bild an.
  8. Erstellt jetzt einen Screenshot.
  9. Drückt auf den Haken.
  10. Beendet die Aktion. Das Bild ist jetzt gespeichert und ihr kommt unbemerkt davon.
Snapchat: Chats löschen Abonniere uns
auf YouTube

Snapchat: Screenshot unbemerkt machen

Flugmodus

Mit etwas Aufwand und Vorarbeit könnt ihr auch auf andere Art unbemerkt und ohne Notification Screenshots von Snaps erstellen. Das geht so:

  1. Öffnet zunächst Snapchat.
  2. Swipt nach rechts, um die verschickten und empfangenen Snaps einzusehen.
  3. Der neue Snap lädt automatisch und ihr erhaltet die Möglichkeit, das Bild zu öffnen. Öffnet den Snap jedoch noch nicht.
  4. Wechselt jetzt in die Einstellungen des Smartphones, um den Flugmodus zu aktivieren. Auf Android-Geräten könnt ihr das zum Beispiel über das Optionen-Menü tun, das ihr vom oberen Bildschirmrand nach unten holt. Im Flugmodus wird
  5. Wurde der Flugmodus aktiviert, könnt ihr den Snap nun öffnen und screenshotten, was das Zeug hält.
  6. Schließt nun Snapchat. Hierbei reicht es nicht, einfach auf den Homescreen zurückzukehren, vielmehr muss die App auch im Hintergrund geschlossen werden. Lest zum Thema auch, wie man Android-Apps im Hintergrund schließen kann und wie das Beenden von Apps auf iPhone funktioniert.
  7. Wechselt dann in die App-Verwaltung eures Android-Smartphones. Löscht im Eintrag für Snapchat den Cache und die Daten.
  8. Habt ihr Snapchat vollständig beendet, könnt ihr den Flugmodus ausschalten und Snapchat sowie das Smartphone wie gewohnt weiternutzen.

Bildschirm-Video

Alternativ könnt ihr auch den Bildschirm in einem Video aufzeichnen. Aus dem gespeicherten Video-Clip könnt ihr das gewünschte Bild dann einfach ausschneiden beziehungsweise dort per Screenshot festhalten.

Hinweis: Ihr solltet diese Methoden zunächst bei einem befreundeten Account testen. Snapchat schließt immer wieder Lücken in der App. Es kann also sein, dass die Screenshot-Benachrichtigung sich so nach einem Update nicht mehr umgehen lässt.

Bildschirm spiegeln

Weiterhin könnt ihr den Handy-Bildschirm auf den PC spiegeln. So müsst ihr den gewünschten Snap nicht am Smartphone speichern, sondern könnt die Werkzeuge am Computer für die Bildschirmaufnahme nutzen. So wird der andere über den Screenshot nicht informiert. An anderer Stelle beschreiben wir, wie das am iPhone und Android-Smartphone funktioniert:

Übersicht der letzten Apps

Eine weitere Methode für heimliche Screenshots besteht darin, das Bild nicht direkt in der Snapchat-App, sondern in der App-Vorschau zu erstellen:

  • Beim Android-Smartphone verlasst ihr dafür Snapchat zunächst.
  • Drückt dann auf die drei Balken links unten.
  • So erreicht ihr die Übersicht aller im Hintergrund laufenden Anwendungen.
  • Sucht nach dem Snapchat-Screen.
  • Tippt ihn nicht an, sondern lasst die Vorschau offen.
  • Erstellt den Screenshot.

Screenshots in Snapchats mit Apps erstellen

Ein alternativer Weg für die Erstellung von Snapchat-Screenshots ist die Verwendung einer zusätzlichen App. Für Android sehen hierfür verschiedene SnapSaver im Google Play Store zum Download bereit.

Private Screenshots

Private Screenshots

Entwickler: ShamanLand

Regelmäßig werden diese Apps zum Speichern von Snapchat-Bildern allerdings aus den Play Stores gelöscht. Grund hierfür ist unter anderem der riesige Snapchat-Leak Ende 2014. Damals wurden 200.000 Bilder aus Snapchat gestohlen. Ursache waren Datenlecks in verschiedenen Apps von Drittanbietern. Um einen erneuten Leak zu vermeiden, gehen die Macher von Snapchat nun gegen solche Anwendungen vor. Sollten Apps, mit denen man unbemerkte Screenshots machen oder Snapchat Uploads aus der Galerie erstellen kann, im Play Store oder App-Store auftauchen, ist davon auszugehen, dass die Anwendungen dort schnell wieder verschwinden oder aber die Funktionen durch ein Snapchat-Update deaktiviert werden.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie man automatische App-Updates deaktivieren könnt.

Ursprünglicher Artikel vom 2. April 2014, zuletzt aktualisiert am 23. Juli 2022

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.