Lange dauert es nicht mehr, denn schon im September wird Apple das iPhone 14 der Welt präsentieren. Jetzt kommt raus: Apple soll beim neuen Modell leicht größere Akkus verbauen. Klingt gut, doch wie viel mehr an Kapazität packt der Hersteller letztlich in den Stromtank?

 
Apple
Facts 

iPhone 14: Apple spendiert mehr Akkukapazitäten – aber nicht bei jedem Modell

Das größte Plus des noch immer aktuellen iPhone 13 gegenüber dem iPhone 12 war und ist sicherlich der Zuwachs bei der Akkukapazität. Gerüchte in chinesischen sozialen Medien zufolge soll dies auch beim iPhone 14 erneut der Fall sein (Quelle: ShrimpApplePro). Dies trifft jedoch nicht für alle neuen Modelle zu, denn beim iPhone 14 Pro Max gibt es sogar etwas weniger Platz für den Stromspeicher. Ein konkreter Blick auf die zu erwartenden Kapazitäten und ein Vergleich der Werte:

  • iPhone 14: 3.279 mAh vs. iPhone 13: 3.227 mAh vs. iPhone 12: 2.815 mAh
  • iPhone 14 Max: 4.325 mAh – neues Modell, keine Vergleichswerte
  • iPhone 14 Pro: 3.200 mAh vs. iPhone 13 Pro: 3.095 mAh vs. iPhone 12 Pro: 2.815 mAh
  • iPhone 14 Pro Max: 4.323 mAh vs. iPhone 13 Pro Max: 4.352 mAh vs. iPhone 12 Pro Max: 3,687 mAh

Am meisten profitiert vom stärkeren Zuwachs demnach das iPhone 14 Pro. Allerdings fällt der Sprung weitaus geringer als noch im letzten Jahr aus. In der Praxis dürfte sich dies nicht wirklich stark auf die Laufzeit auswirken. Schon wichtiger könnte da der neue 5G-Funkchip des iPhone 14 sein, über den wir bereits im Februar berichteten. Der ist an sich stromsparender und lässt auch etwas mehr Platz für den Akku. Raum, den Apple den Gerüchten nach tatsächlich auch nutzt, nur beim Pro Max scheint dies am Ende nicht ganz aufzugehen.

Apple wird das iPhone 14 mit iOS 16 ausliefern. Was uns da erwartet? Verraten wir im Video:

Apple-Updates 2022: Highlights aus iOS 16, iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 Abonniere uns
auf YouTube

Apple bewirbt nur Laufzeiten

Natürlich sollten derartige Gerüchte immer mit einer Prise Skepsis wahrgenommen werden. Unwahrscheinlich klingt dies alles aber nicht. Ob sich die Daten als korrekt herausstellen, werden wir erst später erfahren. Übrigens nicht von Apple direkt. Der Hersteller wirbt nie mit den absoluten Kapazitäten, sondern ausschließlich mit Laufzeiten der verbauten Batterien. Die exakten Kapazitäten bringen dann sogenannte Teardowns ans Tageslicht, wenn findige Bastler die neue iPhones Stück für Stück auseinandernehmen.