Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Musik
  4. „Jump“: Was machen Kriss Kross heute?

„Jump“: Was machen Kriss Kross heute?

Kriss Kross bei einem Auftritt in Stockholm im Jahr 1992. Man beachte die Hosen. (© IMAGO / TT)
Anzeige

„Jump! Jump!“ – der Song mit diesem Titel aus den 90er-Jahren gehört auch heute noch in jede gut sortierte Hip-Hop-Playlist. Den Welterfolg schaffte das Duo „Kriss Kross“ im Alter von jeweils 13 Jahren. Was wurde aus den beiden Rap-Jungs?

Im Jahr 1992 landeten Chris „Mac Daddy“ Kelly und Chris „Daddy Mac“ Smith ihren Über-Hit. In den USA sicherte sich die Single Multi-Platin. Auch in Deutschland war der Hit beliebt und landete auf Platz 2 der Single-Charts. An den Erfolg von „Jump“ konnten Kris Kross nicht mehr anknüpfen. Was geschah mit Kriss Kross?

Anzeige

„Jump Jump“: Was wurde aus Kriss Kross?

Kriss Kross sorgten nicht nur für einen unvergessenen Ohrwurm, sondern prägten auch einen Kleidungsstil. Ein Markenzeichen waren schließlich die typischen Rap-Klamotten, die verkehrt herum getragen wurden. Das Duo wurde bei einem Auftritt in einem Einkaufszentrum vom Musik-Produzenten Jermaine Dupri entdeckt. Die Single „Jump“ wurde millionenfach gehört und im Release-Jahr konnten die Rap-Kids sogar mit dem damaligen „King of Pop“ Michael Jackson auf Europa-Tournee zum Album „Dangerous“ gehen. Auch in den Folgejahren waren Kriss Kross noch relativ erfolgreich. Hier könnt ihr das Video zum Ohrwurm sehen:

Der Nachfolger zum Platin-Album „Totally Krossed Out“ mit dem Titel „Da Bomb“ erschien ein Jahr später und konnten zumindest in den USA noch Platin einheimsen. 1996 gab es den Release des dritten Albums „Young, Rich and Dangerous“. In Deutschland schaffte es die LP nicht mehr in die Charts, in den USA reichte es noch bis Platz 15 und den Gold-Status. Ein viertes Album war in Planung, ist aber letztendlich nie erschienen, 1996 löste sich die Gruppe auf.

Anzeige
Totally Krossed Out
Totally Krossed Out
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 19.07.2024 07:11 Uhr

Noch mehr Hits aus den 90ern findet ihr hier:

Das tragische Ende & ein Neuanfang

An den Erfolg von „Jump“ konnte das Duo nie wieder anknüpfen. Nach dem dritten Album versuchten es Chris Kelly und Chris Smith jeweils als Solo-Künstler, allerdings ohne großartige Spuren in der Musikwelt zu hinterlassen. Tatsächlich nahm der Weg von Kriss Kross ähnlich wie zum Beispiel auch bei Milli Vanilli einen tragischen Verlauf. Nach langjähriger Funkstille fanden Kriss Kross noch für einen erneuten Auftritt zusammen. So sah die Reunion damals aus:

Anlässlich des 20. Geburtstags des Labels „So So Def Recordings“ von Dupri performten sie am 23. Februar 2013 ihren Song „Warm It Up“. Es war sogar ein größeres Comeback angedacht. Das war allerdings der letzte Auftritt von Kriss Kross. Nur wenige Wochen später wurde Chris „Mac Daddy“ Kelly am 29. April 2013 leblos in seinem Haus in Atlanta gefunden. Am 1. Mai wurde sein Tod verkündet. Ursache soll eine Drogen-Überdosis gewesen sein. Im Blut des 34-jährigen wurde Heroin und Kokain gefunden (mehr dazu bei Spiegel). Sein ehemaliger Partner Chris Smith ist immer noch in der Musikwelt aktiv, allerdings eher hinter den Kulissen. Ende November 2023 erschien mit „Volume 1“ das Solo-Album. Hier könnt ihr hören, wie ein Teil von Kriss Kross heute klingt:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige