QuickTime: Alternativen, über die ihr einmal nachdenken solltet

Jonas Wekenborg

Hurra, eine neue Version von OS X. Oh nein, eine neue Version von QuickTime. Damit ist jetzt Schluss! Wir bieten euch einige überaus erwähnenswerte und noch dazu kostenlose QuickTime Alternativen, die – anders als „QuickTime Alternative“ – auch noch das QuickTime-Format abspielen dürfen.

QuickTime: Alternativen, über die ihr einmal nachdenken solltet

Anstatt sich weiter mit unendlich vielen Codecs herumzuschlagen, wechselt doch lieber gleich zu einer der sehr handlichen QuickTime Alternativen. Mittlerweile gibt es dort draußen genügend vergleichbare Tools, die handlich und komfortabel sind (und den PC-Usern nicht unerwünschte Extras wie das Apple Application Support auf die Festplatte packen). Hier unsere Wahl:

Die besten kostenlosen QuickTime Alternativen

Winload QuickTime Video Overview.

QuickTime Alternative: VLC Media Player

VLC icon
Der mittlerweile am meisten verbreiteteste kostenlose Media Player, der allem voran eine exzellente Alternative zum QuickTime Player von Apple darstellt, ist der VLC Media Player. Er kommt auch ohne zusätzliche Software mit einer Vielzahl von Formaten zurecht, seien es Videos oder Audiodateien. Darüber hinaus unterstützt er Untertitel und einige sehr skurrile Codecs, von denen der Ottonormalverbraucher noch nie etwas gehört hat.

Wem der stilisierte Look des OpenSource-Tools gefällt, muss den VLC-Player unbedingt auf seinem Rechner haben.

Den VLC Player gibt es natürlich auch für den PC.

QuickTime Alternative: MPlayerX

mplayerx icon
Ebenfalls OpenSource und nur für Mac bietet der MPlayerX ähnlich dem VLC Player ein ordentliches Repertoire an Features. Nicht nur, dass auch er die meisten Video- und Audio-Files ohne zusätzliche Codecs wiedergeben kann, unterstützt er zusätzlich noch den Apple Remote-Zugriff. Eine weitere tolle Funktion ist das Bookmark-Feature, das sich merkt, an welcher Stelle ihr das letzte Video oder Lied beendet habt.

Optisch lehnt sich der MPlayerX stark an Apples Videoplayer QuickTime an.

Abgespeckt gibt es für den PC den MPlayer.

QuickTime Alternative: Miro

miro icon
Wenn ihr schon einen Media Player auf eurem Mac habt, dann doch bitte gleich auch mit Konverter für euer Smartphone. Miro besitzt einen integrierten Torrent Client und erlaubt es euch so, mit anderen Nutzern Videos und Musik auszutauschen. Zusätzlich kann er euch gleichzeitig alle eure Tracks und Videos für das iPhone oder iPad ins passende Format konvertieren.

Wer sich mit dem Interface von iTunes vertraut gemacht hat, findet sich auch exzellent in Miro zurecht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link