GIMP: Freistellen von Objekten und Motiven

Martin Maciej

GIMP hat sich als eine beliebte und vor allem kostenlosen Alternative zu professionellen Bildbearbeitungsprogrammen entwickelt, bietet die Software schließlich reichhaltige Möglichkeiten, um Bilder am PC auf einfachem Wege zu bearbeiten. In der folgenden Anleitung wird euch erklärt, wie ihr Motive in GIMP freistellen könnt.

GIMP: Freistellen von Objekten und Motiven

Beim Freistellen könnt ihr bestimmte abgebildete Inhalte aus einem Bild ausschneiden und in ein anderes Motiv versetzen, um euch z. B. vor die Freiheitsstatue zu positionieren oder beliebte Szenen aus Filmen nachzustellen.

GIMP: Freistellen mit Pfaden

Besitzt euer freizustellendes Objekt Bögen oder gerade Linien, könnt ihr mit Pfaden arbeiten. Öffnet hierzu das gewünschte Bild und wählt in der Werkzeugleiste „Pfade erstellen und bearbeiten“. Mit dem Cursor könnt ihr nun den Bereich mit dem gewünschten Objekt einrahmen. Platziert hierbei den letzten Punkt möglichst nah am ersten und zieht den Pfad in die gewünschte Position. Wählt nun „Bearbeiten“ aus und erzeugt neue Punkte, um die Linienführung optimal an das Objekt anzupassen. Wählt nun aus dem Reiter „Auswahl“ die Option „Invertieren“. Per „Ausblenden“ erhaltet ihr eine weiche Kante. Über „Bearbeiten“ wählt ihr nun „Löschen“ und das Objekt ist erfolgreich freigestellt.

GIMP: Freistellen mit Werkzeugen

Zum Freistellen von Objekten in GIMP steht euch das Werkzeug der magnetischen Schere oder die Erstellung eines Pfads zur Verfügung. Besonders einfach ist das Freistellen von Objekten, die rund, elliptisch oder viereckig sind. Wählt hierzu die elliptische, bzw. rechteckige Auswahl aus dem Werkzeugkasten und klickt nun auf eine Ecke des freizustellenden Objekts. Bei gedrückter linker Maustaste zieht ihr die Maus nun über das gewünschte Objekt und wählt dieses so aus. Lasst die Maustaste los und schneidet das so ausgewählte Motiv per Strg+X aus, bzw. kopiert dieses mittels Strg+C. Das nun in der Zwischenablage liegende Bild könnt ihr mittels Strg+V in ein anderes Dokument einfügen. Arbeitet ihr mit Ebenen, könnt ihr das eingefügte Objekt im neuen Bild einfach neu verschieben, anordnen oder in der Größe verändern.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
GIMP: Hintergrund entfernen (bebilderte Anleitung).

GIMP freistellen: Magnetische Schere und Lasso

Schwieriger wird das Freistellenbei unförmigen Objekten. Aber auch dafür bietet GIMP die passende Funktion. Hierfür wählt ihr aus dem Werkzeugkasten das Lasso aus. Wie oben beschrieben setzt ihr an einer Ecke des Objekts per Linksklick an. Nun arbeitet ihr euch am Rand des Bildausschnitts lang, um dieses erfolgreich freizustellen. Dabei werden einzelne Wegpunkte gesetzt. Seid ihr innerhalb eines Arbeitsschritts zu weit vorgegangen, bzw. vom gewünschten Bildausschnitt abgewichen, könnt ihr mittels Backspace-Taste zum letzten Wegpunkt zurückspringen. Erreicht ihr in eurer Auswahl den Startpunkt, könnt ihr das Bild nun wiederrum per Strg+V, bzw. Strg+C in der Zwischenablage speichern und in einem anderen Dokument, bzw. Bild einfügen. Ähnlich wie das Lasso arbeitet die magnetische Schere, welches selbständig Kanten erkennen kann. Aktiviert im Vorfeld die Option „Kanten ausblenden“, um weiche Ränder zu erzeugen. Per Mausklick könnt ihr nun aus eigener Hand die oben beschriebenen Wegpunkte setzen.

Bei Flächen mit starken Farbunterschieden könnt ihr auch das Zauberstab-Werkzeug zum Freistellen in GIMP benutzen. Wählt dieses zunächst aus dem Werkzeugkasten aus und klickt einen beliebigen Bereich an, den ihr freistellen möchtet. Falls der gewünschte Bereich nicht ganz getroffen ist, könnt ihr versuchen, an der Toleranz in der oberen Werkzeugleiste herumzuschrauben und der Freistellversuch erneut durchführen.

Weitere Anleitungen für GIMP:

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    Ihr könnt für eure SSD in Windows den AHCI-Modus nachträglich aktivieren. Passt aber auf, ob es sich um Windows 10 oder eine ältere Version des Betriebssystems handelt. Einerseits muss der richtige Modus im BIOS gewählt werden. Andererseits ist in der Windows-Registry eine Änderung nötig!
    Marco Kratzenberg 5
  • 1&1

    1&1

    1&1, oder wie die Firma mit vollständigem Namen heißt, die „1&1 Internet SE“ ist ein Unternehmen, das sich über die Jahre zu einem der größten Anbieter für Webhosting, E-Mail-Dienste, Mobilfunk, Telefon- und Internetanschlüsse entwickelt hat. Mutterkonzern des Unternehmens ist die United Internet AG.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link