Jelly Bean: Android 4.1-ROMs für Samsung Galaxy S2, S3 & Nexus S

Frank Ritter 6

Wie zu erwarten war, sind - nach einer Version für das HTC One X - am Wochenende weitere inoffizielle Portierungen von Android 4.1 „Jelly Bean“ für diverse Android-Smartphones aufgetaucht. Unter den begünstigten Geräten sind Urgesteine wie das Samsung Galaxy S2 und das Nexus S, aber auch der neue Stern am Smartphone-Himmel, das Samsung Galaxy S3.

Android 4.1 auf dem Samsung Galaxy S3

Das Galaxy S3 war einer der wahrscheinlichsten Kandidaten für eine frühe Jelly Bean-Portierung. Und so läuft Android 4.1 dank der Arbeit von XDA-Mitglied Faryaab bereits auf dem SGS3, wenngleich ohne Support für grundlegende Funktionen wie WLAN, Audio, die Kamera und mehr. In folgendem Video wird die Installation und ein kurzer erster Eindruck von JB auf dem SGS3 gezeigt.

Android 4.1 Jelly Bean Port on the Samsung Galaxy S III - GT-I9300 - By TotallydubbedHD.

Wer jetzt schon Jelly Bean auf dem Galaxy S3 ausprobieren will, findet das flashbare ZIP-File bei den XDA-Developers.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy: 9 Smartphones, die ein Wendepunkt waren

Nexus S mit Jelly Bean

nexus s jelly bean

Auf dem Nexus S ist die Situation sogar noch etwas besser: Audio läuft nicht, ansonsten aber relativ viel - unter anderem WLAN, Bluetooth, GPS und GSM. Mehr Infos im Thread bei XDA mit ROM-Download und dem wichtigen Fix.

Jelly Bean auf dem Galaxy S2

Auf dem Galaxy S2 läuft Jelly Bean ebenfalls schon jetzt, allerdings wieder mit erheblichen Problemen. Weder WLAN noch Bluetooth kann der eifrige Tester nutzen, auch andere Basisfunktionen wie Kamera und Audio stehen nicht zur Verfügung. Wer trotzdem Jelly Bean auf seinem S2 ausprobieren möchte, findet das ZIP-File nebst Warnung in riesigen Lettern im XDA-Developers-Forum. Wer nicht so mutig ist oder sein Handy regulär benutzen möchte, kann sich immerhin einen ersten Eindruck anhand dieses YouTube-Videos verschaffen:

Jelly Bean Android 4.1 Alpha for Samsung Galaxy s2 i9100.

Die Tatsache, dass das Flashen auf eigene Gefahr geschieht und Komplett-Backups per nandroid dringend empfohlen sind, gilt natürlich immer - aber in diesen Fällen ganz besonders: Mangels verfügbarem Quellcode handelt es sich bei diesen ROMs nämlich nicht um sorgsam an die Smartpone-Hardware angepasste Portierungen, sondern um Jelly Bean-Ports auf Basis der bereits verfügbaren Firmware für das Galaxy Nexus - nach der Holzhammer-Methode „Was nicht passt, wird passend gemacht“. Diese ROMs taugen definitiv nicht für den Alltag, sondern allenfalls als Proof-of-Concept. Wer ein gut laufendes Jelly Bean auf seinem Smartphone oder Tablet möchte, muss mindestens so lange warten, bis der AOSP-Quellcode von Android 4.1 in rund zwei Wochen veröffentlicht wird und die Custom ROM-Bastler ihre Arbeit an CyanogenMod 10 und Co. beginnen können.

Auch wenn es sich eher um Spielereien technikvernarrter Android-Fans handelt, gehen wir trotzdem davon aus, dass in den nächsten Tagen weitere Ports von Jelly Bean für verschiedene Geräte auftauchen werden - die Geräte Samsung Galaxy S1 und HTC HD2 mit ihren lebhaften Entwickler-Communities sind da die wahrscheinlichsten Kandidaten.

[via Mobiflip, SmartDroid]

>> Samsung Galaxy S3 bestellen bei | | | cyberport | ThePhoneHouse
>> Per Ratenzahlung bei nullprozentshop

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung