© Das Copyright-Zeichen schreiben in Word, am PC und am Mac

Jonas Wekenborg

Angenommen: Da kommt ihr gerade vom Patentamt, wollt bei Facebook, in Pressemeldungen, auf eurer Website und überhaupt auf eurem nagelneuen Produkt den heißen Namen mit Copyright-Zeichen versehen, doch wisst ihr einfach nicht, wo das Teil auf der Tastatur zu finden ist. Wir erklären euch, wie ihr in Word, am PC und am Mac das Copyright-Zeichen schreiben könnt.

Video: Fünf Word-Tipps, die ihr kennen solltet

Fünf Tipps für Microsoft Word.

Es gibt mehrere Methoden, wie man an das © (Copyright-Zeichen) gelangen kann. Wir führen euch sorgfältig aufgelistet auf, wie ihr wo wie auf der Tastatur das Symbol schreiben könnt.

Das Copyright-Zeichen in Word

Wollt ihr in Microsoft Word nicht jedesmal die Sonderzeichen-Tabelle (Einfügen > Symbol) bemühen, um ein Copyright-Zeichen in euer Dokument einzufügen, könnt ihr auch auf die folgenden Tastaturkürzel zurückgreifen:

  • (Strg)+(Alt)+(C)
  • (Alt Gr)+(C)
  • (C) (mit ausgeschriebenen Klammern)
Bilderstrecke starten
9 Bilder
Einladungskarten selbst gestalten: Kostenlos, online und mit Tools.

Das Copyright-Zeichen über die Windows-Zeichentabelle

Habt ihr schon einmal von der Zeichentabelle in den Systemprogrammen von Windows gehört? Hier befinden sich all die tollen Sonderzeichen, die man für die unterschiedlichsten Zwecke benützen kann, unter anderem natürlich das Copyright-Zeichen.

Unter Start > Alle Programme > Zubehör > Systemprogramme > Zeichentabelle ruft ihr das kleine Tool auf und könnt hier entweder direkt das gewünschte Zeichen durch Drücken und Halten in das Textdokument eurer Wahl ziehen oder aber die dazugehörige Anleitung benutzen. Unten links befindet sich die Erläuterung, um welches Zeichen es sich bei eurer Auswahl handelt, unten rechts dagegen die Anleitung das Tastaturkürzel:

  • (Alt gedrückt halten)+0169(Auf dem Nummernblock)

Das Copyright-Zeichen am Mac

Unter Mac OS und den dafür zur Verfügung stehenden Tastaturen, gibt es keine eigene Taste für das Copyright-Zeichen. Allerdings könnt ihr auch hier auf eine Tastenkombination zurückgreifen:

  • (Alt)+(G)
  • Auf der Schweizer Tastatur hingegen ist es (Alt)+(C)

Wir hoffen natürlich nun, dass ihr euer Produkt an den Mann (und die Frau) bringen könnt und beim Schreiben des Copyright-Zeichens auch einmal an uns denkt.

Und natürlich funktioniert das nicht nur hier so, sondern auch bei den üblichen Word-Alternativen!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link