Office für Mac: Microsoft zieht Stecker für ältere Version

Holger Eilhard 2

Wer aktuell versucht ein älteres Office für den Mac zu aktivieren, wird momentan von Fehlermeldungen begrüßt. Die Aktivierung des nicht länger unterstützten Office-Pakets gelingt nur noch über Umwege.

Office für Mac: Microsoft zieht Stecker für ältere Version
Bildquelle: Microsoft.

Office 2011 für Mac: Microsoft deaktiviert Aktivierungsserver

Um Microsoft Office 2011 dauerhaft nutzen zu können, muss das Office-Paket aktiviert werden. Die einfache Lösung dafür ist eine Onlineaktivierung über die Server von Microsoft. Mit dem Ende der Unterstützung von Office 2011 im Oktober 2017 hat der Softwareanbieter diese allerdings offenbar deaktiviert. Wie heise berichtet, treten entsprechende Fehler beim Versuch einer Aktivierung bereits seit Anfang Juni auf und halten weiterhin an.

Die zweite Variante zum Freischalten der Software ist die automatisierte telefonische Aktivierung. Aber auch hier hat Microsoft anscheinend das Ende eingeläutet. So sollen die angegebenen Telefonnummern teilweise nicht mehr erreichbar sein. In anderen Fällen bricht die telefonische Aktivierung mit einem Fehler ab.

Microsoft Office ist euch zu teuer? Hier sind die Alternativen:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Die 5 besten kostenlosen Office-Alternativen im Download.

Office 2011: Aktivierung nur noch über Umwege

Wer weiterhin das Office 2011 nutzen will oder muss, kann die Software mit Hilfe der regulären Telefon-Hotline aktivieren lassen. Dies ist im Vergleich zu den automatischen Möglichkeiten aber mit mehr Aufwand verbunden.

Es ist derzeit nicht klar, ob Microsoft die Server oder automatisierte Telefonaktivierung für Office 2011 reaktivieren wird. Ein freiwilliger Moderator in Microsofts Foren empfiehlt hingegen ein Upgrade auf Office 2016 für Mac.

Bereits mit der Vorstellung derartiger Aktivierungsmechanismen merkten Kritiker an, dass diese Maßnahmen in Zukunft für Probleme sorgen könnten. Die Vorhersage der Beobachter: Käufer der Software können diese nur so lange nutzen, wie der Softwareanbieter die notwendigen Aktivierungsserver anbietet. Werden diese abgeschaltet, ist eine erneute Installation beziehungsweise Nutzung nicht länger möglich.

Quelle: heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link