DOC-Datei öffnen (auch kostenlos) – so geht's

Robert Schanze

Wenn ihr eine DOC-Datei öffnen wollt, könnt ihr das mit Microsoft Office (Word) machen oder auch mit kostenlosen Varianten. Wir zeigen, wie ihr eine DOC-Datei öffnen und bearbeiten könnt.

Fünf Tipps für Microsoft Word.

DOC-Datei öffnen

Wenn ihr auf eine DOC-Datei stoßt, handelt es sich dabei mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Datei, die mit Microsoft Word erstellt wurde. Ihr könnt sie demnach mit Office 2016 oder einer älteren Office-Suite von Microsoft öffnen. Öffnet dazu Word und zieht die DOC-Datei ins Programmfenster. Unter Umständen habt ihr aber kein Word und wollt dennoch die DOC-Datei öffnen. Dann helfen Freeware-Programme.

DOC-Datei öffnen: so geht’s kostenlos

Um eine DOC-Datei auch ohne Word zu öffnen, geht ihr so vor:

  1. Nicht nur Word unterstützt das DOC-Dateiformat. Auch andere Freeware-Office-Suiten sind dazu in der Lage.
  2. Installiert euch beispielsweise LibreOffice oder OpenOffice, um DOC-Dateien zu öffnen und zu bearbeiten zu können.
  3. In LibreOffice heißt das „Word-Programm“ Writer.

  4. Unter Umständen gibt es aber Kompatibilitätsprobleme.
  5. Das bedeutet, wenn ihr die Datei etwa in LibreOffice Writer editiert und ändert, kann die Datei in Microsoft Word ganz anders aussehen oder die Schriftarten können voneinander abweichen.
  6. Das ist im Grunde nicht sonderlich schlimm, es sei denn die DOC-Datei ist klar layoutet und muss eine bestimme Form haben.
  7. In dem Fall ist es aber besser Word in PDF umzuwandeln.

Falls bei euch standardmäßig ein anderes oder gar kein Programm zum Öffnen von DOC-Dateien verknüpft ist, geht ihr so vor:

  1. Installiert euch ein Programm, das DOC-Dateien öffnen kann, wie oben beschrieben.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf die DOC-Datei und wählt den Eintrag Öffnen mit… aus.
  3. Wählt in der Liste dann das zugehörige Programm aus und klickt auf OK.
  4. Setzt das Häkchen bei Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen, wenn ihr dies wollt.

DOCX-Datei öffnen

Das DOCX-Dateiformat wurde von Microsoft für Bürodokumente auf XML-Basis entwickelt. Ab Office 2010 wurden die ursprünglichen Office-Dateiformate um das X erweitert. Ihr könnt DOCX-Dateien ebenfalls mit Microsoft Office, LibreOffice oder OpenOffice öffnen und bearbeiten.

Tipp: Wie ihr DOCX-Dateien auch in Office 2003 öffnen und bearbeiten könnt, erfahrt ihr hier. DOCX in Office 2003 öffnen, lesen und bearbeiten: so geht’s

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Der Alptraum jedes PC-Nutzers ist der Computer-Virus. Einmal infiziert macht sich die Schadsoftware an die Arbeit und euch das Leben zur Hölle. Doch das ist nicht immer so. Es gibt auch mehr oder weniger harmlose Computer-Viren, die euch lediglich etwas auf die Palme bringen wollen.
    Robert Kohlick
  • VAVOO.tv

    VAVOO.tv

    Bei VAVOO.tv handelt es sich um ein Media-Center ähnlich wie KODI, mit dem man mediale Inhalte aller Art aus verschiedenen Quellen abspielen kann. Genauso wie bei KODI ist es mit VAVOO.tv möglich, den Funktionsumfang durch verschiedene Addons zu erweitern. Bei VAVOO werden die Addons als „Bundles“ bezeichnet.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link