Windows 10: Automatische Reparatur deaktivieren – Tipps bei Problemen

Selim Baykara 4

Windows 10 verfügt über eine automatische Reparatur, die beim Start ausgeführt wird, falls Probleme mit dem Betriebssystem auftreten. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie ihr die automatische Reparatur in Windows 10 deaktiviert und was ihr bei Problemen machen könnt, z.B. wenn die Reparatur in einer Endlosschleife festhängt.

Video: Probleme mit Windows 10? So kannst du sie beheben!

Windows 10 Problembehandlung.

Windows 10: Richtig nutzen von Anfang an *

Windows 10: Automatische Reparatur – Wozu ist das Feature gut?

Selbst auf optimal eingerichteten Betriebssystemen kann es gelegentlich zu Abstürzen, Bluescreens oder ähnlichen Pannen kommen. Windows 10 bietet als Abhilfe neben den eingebauten Bordprogrammen DISM und SFC auch die sogenannte Automatische Reparatur. Das Feature wird gelegentlich nach einem unerwarteten schweren Absturz aktiviert und soll – wie der Name schon sagt – Fehler in Windows  10 beheben, falls das Betriebssystem nach dem Neustart nicht ordnungsgemäß geladen wird.

In unserer bebilderten Anleitungen zeigen wir euch, wie ihr Probleme mit der automatischen Reparatur löst und wie ihr die Funktion komplett ausschaltet:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Anleitung: So deaktiviert ihr die automatische Reparatur in Windows 10.

Im Idealfall startet die automatische Reparatur und läuft einige Minuten. Danach funktioniert dann alles wieder ordnungsgemäß – so weit die Theorie. Leider tritt manchmal der Fall auf, dass die automatische Reparatur startet aber auch nach stundenlangem Betrieb nicht endet und immer weiter läuft.

Windows 10 Automatische Reparatur

An dieser Stelle ein Tipp: Probleme mit der automatischen Reparatur sind in vielen Fällen ein Indiz für ernsthafte Probleme mit dem Rechner (z.B. beschädigte oder kaputte Festplatte). Wenn die Meldung regelmäßig auftaucht solltet ihr euren Rechner so schnell wie möglich von einem Fachmann checken lassen oder zumindest die eingebauten Diagnose-Programme für die Suche nach möglichen Fehlern benutzen. Lest bei uns außerdem auch, wie ihr euch verhalten solltet, wenn sich Windows 10 aufhängt.

Windows 10: Automatische Reparatur deaktivieren – So geht’s

Die Automatische Reparatur in Windows 10 zu deaktivieren ist relativ einfach und funktioniert über die Eingabeaufforderung. So geht’s:

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung als Administrator (Rechtsklick auf Windows-Button und aus dem Dropdown-Menü auswählen).
  2. Gebt den Befehl bcdedit /set recoveryenabled no ein und bestätigt mit der Eingabetaste.
  3. Um die Option wieder zu aktivieren benutzt ihr diesen Befehl: bcdedit /set recoveryenabled yes.

Alternativ könnt ihr auch folgende Befehle benutzen: fsutil repair set c: 0 (Deaktivieren) sowie fsutil repair set c: 1 (Aktivieren). Die Befehle sind identisch und bewirken, dass die automatische Reparatur deaktiviert wird. Problem die obige Methode funktioniert nur, wenn ihr auf euren Startbildschirm zugreifen könnt. Was kann man jetzt aber machen, wenn euer Rechner hängt und die Reparatur nicht mehr aufhören will?

Windows 10 Pro im Preisvergleich *

Automatische Reparatur von Windows 10 hängt in Endlosschleife fest – Was tun?

Wenn die automatische Reparatur für einige Minuten hängt und scheinbar nicht mehr reagiert, solltet ihr erst einmal abwarten – in vielen Fällen löst Windows 10 das Problem von alleine und der komplette Vorgang kann schon mal eine Weile dauern. Erst wenn sich längere Zeit nichts tut oder falls die Reparatur ohne Ergebnis abbricht oder sich aufhängt, solltet ihr handeln. Probiert dabei die folgenden Schritte aus:

  • Schaltet den Rechner mit dem  Power-Schalter aus und startet den Rechner neu.
  • Eventuell fährt das Betriebssystem jetzt wieder normal hoch – falls die automatische Reparatur erneut auftaucht, wiederholt ihr den Vorgang (Aus- und Wiederanschalten).
  • In einigen Fällen gelangt man auf diese Weise wieder auf den Desktop – hier solltet ihr versuchen, mit den oben erwähnten Programmen DISM und SFC Windows 10 zu reparieren.
  • Außerdem ist es hilfreich ein Backup-Image von Windows zu erstellen, auf das ihr bei zukünftigen Problemen als Wiederherstellungspunkt zurückgreifen könnt. Alle Infos dazu findet ihr hier: Windows 10: Backup-Image erstellen und wiederherstellen – So geht’s.
  • Falls ihr nicht an der automatischen Reparatur vorbeikommt, könnt ihr zunächst versuchen, Windows 10 im abgesicherten Modus zu starten. Wie das geht (auch aus dem Bootmenü) zeigen wir euch hier: Windows 10 im abgesicherten Modus starten – So geht’s.
  • Generell ist es auch möglich, Windows 10 aus dem Bootmenü heraus zu reparieren – dazu benötigt ihr allerdings ein bootfähiges Medium mit Windows 10, z.B. einen USB-Stick. Hier zeigen wir euch, wie ihr einen solchen USB-Stick erstellt:  Windows 10 von USB-Stick installieren – Anleitung.
  • Beim Booten vom USB-Stick werden auch Reparaturoptionen angezeigt: Geht dazu über die Problembehandlung auf Erweiterte Optionen und ihr seht folgenden Bildschirm:

Windows 10 Problembehandlung

Hier könnt ihr z.B. versuchen das System wiederherzustellen, d.h. zu einem früheren Zeitpunkt der Installation zurückkehren. Wenn gar nichts hilft, müsst ihr das Betriebssystem wohl oder übel neu installieren. Hier zeigen wir euch, wie das geht: Windows 10 komplett neu installieren – Clean-Install-Anleitung.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox startet nicht mehr: Problemlösungen

    Firefox startet nicht mehr: Problemlösungen

    Firefox startet nicht und ihr habt nichts geändert? Das liegt meist an einem von zwei Problemen, die wir euch hier vorstellen. Natürlich verraten wir euch auch, wie man sie beseitigt.
    Marco Kratzenberg 1
  • Advanced Codecs for Windows 7/8/10

    Advanced Codecs for Windows 7/8/10

    Mit den im Advanced Codecs for Windows 7/8/10 Download enthaltenen Codecs erhaltet ihr ein Paket mit Multimedia-Codecs, nach deren Installation ihr so gut wie alle Mediendateien mit dem Wiedergabeprogramm eurer Wahl wie beispielsweise dem Windows Media Player auf eurem System abspielen könnt.
    Philipp Zimmermann
* gesponsorter Link