Lösung: Bluescreen-Fehler 0x00000124 (Windows)

Robert Schanze

Bei dem Fehler 0x00000124 stürzt Windows (immer wieder) mit einem Bluescreen ab. Woran liegt das und was kann man dagegen tun?

Lösung: Bluescreen-Fehler 0x00000124 (Windows)
Bildquelle: Windows and Linux Tutorials from Howtech.

0x00000124: Bluescreen-Absturz in Windows

Der Bluescreen-Fehler 0x00000124 taucht auf, wenn euer Rechner schon eine Weile läuft oder direkt nach dem Windows-Bootscreen. Er deutet auf überhitzte oder defekte Hardware hin (CPU, RAM, Mainboard). Unter Umständen bootet Windows in einer Endlosschleife und startet immer wieder neu.

  1. Der Fehler tritt beispielsweise auf, wenn die CPU zu heiß wird und sich dann abschalten muss, um nicht beschädigt zu werden.
  2. Unter Umständen ist die Hardware defekt.
  3. Er kann auch mit falschen oder fehlerhaften Treibern zusammenhängen.

1. Lösung – CPU zu heiß

  1. Öffnet den PC und prüft den Lüfter auf der CPU. Lasst ihn schneller drehen, falls nötig.
  2. Der Fehler tritt auch auf, wenn ihr euren PC selbst zusammengebaut und die Wärmeleitpaste vergessen oder nicht richtig aufgetragen habt:
Zu wenig oder falsch aufgetragene Wärmeleitpaste auf der CPU kann zu Überhitzung führen
Zu wenig oder falsch aufgetragene Wärmeleitpaste auf der CPU kann zu Überhitzung führen.
Tipp: Reinigt auch das PC-Gehäuse im Inneren mit einem . Prüft auch, ob die Lüfter verstopft sind. Unter Umständen muss der Staub mit einer Pinzette vorsichtig aus den Kühlkörperrippen gezogen werden. Erledigt das am besten draußen, damit ihr eure Wohnung nicht verstaubt.

2. Lösung – Hardware defekt

Habt ihr neulich neue Hardware wie Arbeitsspeicher oder eine neue CPU verbaut? Dann sind die Komponenten unter Umständen defekt.

  1. Prüft das, indem ihr beispielsweise den Arbeitsspeicher ausbaut und durch einen anderen (vielleicht vom Rechner eines Freundes) ersetzt.
  2. Ist der Fehler verschwunden, ist die jeweilige Hardware kaputt.

3. Lösung – Falsche Treiber

Um ein Treiber-Problem auszuschließen, deaktiviert die Treibersignaturen. Für Windows 10 funktioniert das so:

  1. Ruft die Erweiterten Optionen auf.
  2. Klickt auf Starteinstellungen und bestätigt mit dem Button Neu starten.
  3. Wählt nun den Punkt Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren aus.

Unsere Bilderstrecke zeigt auf den ersten 7 Seiten, wie ihr zu der Option im obigen Screenshot gelangt:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Windows 10: So startet ihr den abgesicherten Modus.

Nun kann Windows auch Treiber benutzen, die nicht von Microsoft signiert (anerkannt) sind. Wenn euer Rechner nach obiger Anleitung ohne Probleme läuft und keine Abstürze mehr zeigt, dann liegt das daran, weil Windows einen richtigen Treiber nicht nutzen konnte, da dieser nicht von Microsoft signiert wurde.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • AnyDesk

    AnyDesk

    AnyDesk bietet sich als Alternative zur bekannten Remote-Desktop-Software TeamViewer an, die bei weniger Traffic-Bedarf eine schärfere Darstellung liefern und gleichzeitig verzögerungsfreier arbeiten soll.
    Marco Kratzenberg 1
  • Leawo Blu-ray Player

    Leawo Blu-ray Player

    Der Leawo Blu-ray Player Download ist ein kostenloses Programm zum Abspielen von Blu-rays, DVDs, IFO-Dateien sowie Videodateien und Musik. Dabei kann das Programm Videos mit bis zu 1080p Auflösung problemlos wiedergeben.
    Marvin Basse 2
* Werbung