Navigon iPhone-Navigation

iphone-navi-apps-test_navigon

Im letzten Jahr hatten wir auf GIGA.DE einen ausführlichen Vergleichstest von Navigon und TomTom. Das Fazit: Von beiden Apps überzeugte das durchdachte und stimmige Konzept. Navigon hatte ein kleines bisschen die Nase vorne, die Handhabung lief leicht flüssiger. Doch einen eindeutigen Testsieger gab es nicht – die Wahl zwischen den beiden Anbietern ist Geschmacksache.

Navigon hebt hervor: „Durch konsequente Umsetzung der Menüführung fügt sich die App nahtlos in die iOS-Bedienphilosophie ein.

Nicht übersehen: Für die Karten-Updates pro Quartal fällt ein In-App-Kauf an. Als Kartenmaterial verwendet Navigon übrigens Here (ehemals Navteq).

Das sagen Nutzer: „Navigation und Streckenführung funktioniert einwandfrei, die Stauumfahrung hat mir schon einige Stunden Staustehen erspart.“

Mein Eindruck: Viele hilfreiche Informationen eingeblendet, aber etwas unübersichtlich. Das Design ist nicht mein Geschmack. Fahrradmodus unbrauchbar.   

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Nur für Telekom-Kunden steht die eingeschränkte Version Navigon select zur Verfügung. 

-

TomTom iPhone-Navigation

iphone-navi-apps-test_tomtom

TomTom ist sicher einer der erfahrenste Anbieter von Navigationssystemen, die eigenen Karten werden auch an andere Dienste lizenziert (unter anderem Apple greift darauf zurück).

TomTom hebt hervor: „Free Lifetimes Maps. Laden Sie während der gesamten Lebensdauer Ihrer App pro Jahr 4 oder mehr vollständige Updates herunter. Profitieren Sie von täglich veröffentlichten Kartenkorrekturen von den 20 Millionen Mitgliedern der Map Share-Community.“

Nicht übersehen: Mit einer eigenen App für 99 Cent kann TomTom 30 Tage lang getestet werden. Doch Achtung: Nutzer klagen, dass App und Karten der Testversion nicht so häufig aktualisiert werden, wie die Standard-Apps von TomTom. Nach dem Test also sicherheitshalber eine andere TomTom-App erwerben.

Das sagen Nutzer: „IQ Routes und HD Traffic (kostenpflichtig) sind einfach nicht zu schlagen.“ Leider fehlt noch ein Design-Update, und MapShare funktioniert in der aktuellen Version anscheinend nicht.

Mein Eindruck: App gefällt mir gut. „Karte rollen“-Funktion (Verschieben der Karte) ist leider umständlich.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Es folgen günstigere Navi-Apps für iPhone, bevor wir zu den kostenlosen Lösungen kommen: