1 von 12 © Bild: BernardaSv

Traurig aber wahr: Wer sich online auf Schnäppchen-Jagd begibt, wird früher oder später auch mal auf einen Fake-Shop treffen. Neben den etablierten Marktplätzen wie Amazon oder eBay sind in den letzen Jahren tausende von Shop-Webseiten aus dem Boden geschossen. Darunter befinden sich natürlich auch schwarze Schafe und Betrüger. Eine Webdomain zu mieten ist nicht sonderlich schwer – wenn man dann noch eine überzeugende Webseite zaubert, ist der Betrug für den Kunden nur sehr schwer zu durchschauen. Oder etwa doch nicht?

Direkt zur Bilderstrecke

Fake-Shops: So erkennt ihr Betrüger im Internet

Tatsächlich agieren die Betrüger immer professioneller – bei vielen Webseiten muss man inzwischen schon sehr genau hinschauen, um den Betrug zu erkennen. Dennoch gibt es immer noch einige sichere Indizien, an denen ihr einen Fake-Shop erkennt. Der Begriff hat sich inzwischen für Online-Shops eingebürgert, bei denen ihr die bestellten Waren niemals zu Gesicht bekommt und das bezahlte Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit weg ist.  Damit es nicht so weit kommt, zeigen wir euch hier zehn sichere Zeichen, an denen ihr einen Fake-Shop erkennt.