WLAN 802.11 b/g/n/ac: Was ist das und was sind die Unterschiede? – Einfach erklärt

Robert Schanze 1

Im Zusammenhang mit WLAN-, Router- oder Smartphone-Beschreibungen hört man irgendwann von dem Zahlen- und Buchstabensalat 802.11 b/g/n/ac. Aber was ist das eigentlich? Was sind die Unterschiede zwischen b, g, n und Co.? Und wie wirkt sich das auf die Übertragungsgeschwindigkeiten aus? Wir erklären es hier.

Damit sich ein WLAN-Gerät mit dem Drahtlos-Netzwerk verbinden kann, funkt es auf einem bestimmten WLAN-Standard. Das ist entweder 802.11 b, g, n oder ac – früher auch a oder ganz ohne Buchstaben. Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten zeigen wir euch unten in der Tabelle.

Wie funktioniert WLAN und wie kann ich meins optimieren? – TECHfacts #1.

WLAN 802.11 b/g/n: Was ist das?

  • 802 steht für den Februar (2) des Jahres 1980, indem das „Institute of Electrical and Electronics Engineers“ (IEEE) den einheitlichen WLAN-Standard veröffentlichte.
  • .11 ist eine Normenfamilie für WLAN-Netzwerke.
  • Dahinter folgt der Buchstabe (a, b, g, n, ac) des WLAN-Standards, der Geschwindigkeit und Frequenz bestimmt.
  • Zusammengenommen ergibt das: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac.

Je nachdem, welchen Standard der Router und verbundene WLAN-Gerät unterstützen, können verschiedene Datenraten erreicht und unterschiedliche Frequenzbänder genutzt werden. Standardmäßig nutzen Router einen sogenannten Mischbetrieb. Das heißt, sie stellen sich automatisch auf den WLAN-Standard ein, den das Netzwerkgerät maximal anbietet.

Bilderstrecke starten
3 Bilder
WLAN Passwort auslesen: Schritt für Schritt.

WLAN a,b, g, n, ac: Was sind die Unterschiede der Funkstandards?

Was die Buchstaben der WLAN-Standards über die maximale Datenrate aussagt, welche Frequenzbänder genutzt werden können und wie stark der jeweilige Standard verbreitet ist, zeigen wir in folgender Tabelle:

WLAN-Standard max. Datenrate Frequenzband Verbreitung
802.11 2 Mbit/s 2,4 - 2,485 GHz Veraltet
802.11 a 54 Mbit/s 5 GHz Veraltet
802.11 b 11 Mbit/s 2,4 - 2,4835 GHz Veraltet
802.11 g 54 Mbit/s 2,4 - 2,485 GHz stark verbreitet,
Ablösung durch g-Standard
802.11 n 150 Mbit/s (bei 2,4 GHz)
433 Mbit/s (bei 5 GHz)
2,4 bis 2,4835 GHz
5 GHz
Neugeräte nutzen diesen Standard,
Verbreitung steigt
802.11 ac 1300 Mbit/s 5 GHz Verbreitung steigt langsam

Achtung: Die Datenraten beziehen sich auch auf die theoretischen Geschwindigkeiten, in denen die Protokolldaten mit eingerechnet sind (Overhead). Nutzer interessieren sich aber in der Regel nur für die praktischen Geschwindigkeiten, die etwa in Windows beim Kopieren von Dateien angezeigt werden. Um diese zu erhalten, müsst ihr rund 40 bis 50 Prozent von der theoretischen Datenrate abziehen.

Wie schnell ist der WLAN-Standard n und ac im 2,4- und 5-GHz-Frequenzband?

Die maximale (theoretische) Übertragungsgeschwindigkeit von Router zu WLAN-Geräten ist abhängig von:

  • dem genutzten WLAN-Standard (a, b, g, n, ac).
  • dem genutzten Frequenzband (2,4 oder 5 GHz).
  • der Anzahl der Antennen beim Sender UND Empfänger.

Sowohl der Empfänger als auch der Sender müssen gleich viele Antennen haben, um die gleiche Geschwindigkeit nutzen zu können. Als Beispiel haben wir hier die Standard-Geschwindigkeiten im WLAN-n-Standard aufgeschrieben in Abhängigkeit der genutzten Antennen und Frequenzbänder:

Anzahl der Antennen Max. Geschwindigkeit im
2,4-GHz-Frequenzband (n-Standard)
Max. Geschwindigkeit im
5-GHz-Frequenzband
(n-Standard)
1 150 Mbit/s 433 Mbit/s
2 2 x 150 Mbit/s = 300 Mbit/s 2 x 433 Mbit/s = 866 Mbit/s
3 3 x 150 Mbit/s = 450 Mbit/s 3 x 433 Mbit/s = 1299 Mbit/s (~ 1300)
4 4 x 150 Mbit/s = 450 Mbit/s 4 x 433 Mbit/s = 1732 Mbit/s (~ 1733)

Die gleiche Rechnung lässt sich auch mit anderen Standards wie WLAN-ac durchführen. WLAN-ac-Router erreichen maximal 1300 Mbit/s mit einer Antenne. Multipliziert dies mit der Anzahl der Antennen und ihr erhaltet die maximale Übertragungsgeschwindigkeit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung