Die besten Apps für den Apple Pencil und das iPad (Pro)

Sebastian Trepesch 1

Ja, Notizen lassen sich auf dem iPad (Pro) mit dem Apple Pencil anfertigen. Allein für Notizen benötigt man aber noch lange kein iPad. Wir nennen die besten Apps, mit denen Software, Tablet und Stift den Nutzer in eine höhere Erlebnissphäre katapultieren.

Die besten Apps für den Apple Pencil und das iPad (Pro)

Okay, da haben wir jetzt den Mund recht voll genommen. Doch es ist etwas dran: In manchen Anwendungsfällen profitieren iPad, Pencil und App voneinander, sie machen sich gegenseitig besser.

Der Apple Pencil hilft beim Schreiben, Markieren, Malen, Skizzieren und in anderen Fällen, bei denen man grafisch auf dem Touchscreen arbeitet. Zum Beispiel bei der Bildbearbeitung, beim Erstellen von 3D-Modellen, vielleicht aber auch beim Spielen. Wir haben uns viele Apps angeschaut und die unserer Meinung nach besten und wichtigsten herausgesucht, die eine breite Nutzerschaft interessieren dürften.

Der Apple Pencil ist mit allen iPad-Pro-Modellen kompatibel, zudem mit dem iPad 9.7 von 2018, hier in unserem Test:

Apple iPad 9.7 (2018) im Test.

iPad 9.7 für 335 Euro bei Cyberport * Apple Pencil bei Saturn *

Mit den anderen Modellen kann der Pencil nicht eingesetzt werden, auch bei den iPhones erfüllt er keine Funktion. Wer keines der Tablets hat, werfe hierauf einen Blick: Lohnt sich der iPad-Kauf jetzt?

Apps für Apple Pencil

Für die Bedienung des iPads alleine benötigt man keinen Stift. Dennoch ist die Unterstützung des Apple Pencils in iOS 11.3 stärker denn je verankert. Zum Beispiel lassen sich schnelle Notizen einfach per doppeltem Tipp mit dem Stift auf den Sperrbildschirm starten. Anmerkungen kann man zum Beispiel in der Notiz-App, in iBooks und in den iWork-Programmen vornehmen.

Weitere Anwendungen für das iPad und den Apple Pencil machen noch deutlich mehr möglich. Die Themenbereiche:

Los geht es mit den Notiz-Apps für Apple Pencil:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link