Fritzbox-Firewall: Wie deaktivieren & aktivieren?

Robert Schanze

Wenn ihr eine Fritzbox habt, fragt ihr euch vielleicht, wo die Firewall-Einstellungen sind und wie ihr die Fritzbox-Firewall deaktivieren oder aktivieren könnt. Wir verraten es euch, in folgendem Tipp.

Video | Fritzbox-Firewall erklärt

Fritzbox-Firewall erklärt.

Fritzbox-Firewall: Wo sind die Einstellungen?

Jede Fritzbox ist ab Werk mit einer internen Firewall – genauer: Hardware-Firewall – ausgestattet. Sie lässt nur die Verbindungen zu, die aus dem eigenen Netzwerk angefordert wurden. Standardmäßig sind alle TCP- und UDP-Ports für eingehende Verbindungen aus dem Internet geschlossen. Dadurch sind verbundene Netzwerkgeräte wie PC, Smartphone oder Tablet bereits vor Internetangriffen geschützt. Auch sogenannte Portscans zeigen dann keine offenen TCP- oder UDP-Ports an, die Hacker gerne als Angriffspunkte nehmen.

Achtung: Eine Router-Firewall sollte so gut wie NIE deaktiviert werden, da sie einen erheblichen Schutz vor Angriffen, Viren und Malware aller Art ist. Dennoch ist unter Windows ein Virenscanner nötig.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
5 smarte Home-Gadgets für unter 30 Euro.

Fritzbox-Firewall: Deaktivieren & aktivieren

In der Benutzeroberfläche der Fritzbox gibt es keine konkrete Einstellung, um die Fritzbox-Firewall zu deaktivieren. Sie ist grundsätzlich aktiviert (den Ausnahmefall seht ihr weiter unten). Wenn ihr für eine bestimmte Anwendung einen Port dauerhaft öffnen müsst, etwa für eine VPN-Verbindung, könnt ihr das in den Einstellungen tun:

  1. Öffnet die Benutzeroberfläche der Fritzbox.
  2. Wählt die erweiterte Ansicht (unten links), falls noch nicht geschehen.
  3. Außerdem muss eine Internetverbindung bestehen.
  4. Klickt links auf den Menüpunkt Internet, Freigaben.
  5. Oben könnt ihr in den Tabs auf Portfreigaben oder VPN-Einstellungen zugreifen.
  6. Dadurch stellt ihr quasi eure Fritzbox-Firewall ein.
  7. Komplett deaktivieren lässt sie sich aus Sicherheitsgründen nicht.

Wie ihr Ports freigeben oder eine VPN-Verbindung einrichten könnt, erfahrt ihr hier:

Ausnahmefall: Wenn die Fritzbox die Internetverbindung eines anderen Routers nutzt (IP-Client-Modus), ist die Firewall nicht aktiv! Dann sollte aber auf dem anderen Router eine Firewall eingerichtet sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Windows 10

    Windows 10

    Microsoft hat Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Die Benutzeroberfläche ist eine Mischung aus Windows 8 und 7. Auch gibt es viele neue Funktionen, die durch halbjährliche Funktions-Updates regelmäßig erweitert werden. Hier findet ihr alle Informationen und Fakten zu Windows 10.
    Robert Schanze 6
  • ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    Die ALDI-Talk-Karte ist die Prepaid-Karte des bekannten Supermarkts ALDI. ALDI bietet die Karte in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Eplus an – deswegen könnt ihr ALDI Talk auch mit Eplus aufladen. Wir zeigen, wie das geht und beantworten zudem die Frage, ob das auch mit einer O2-Guthabenkarte funktioniert.
    Robert Schanze 2
* gesponsorter Link