Neues MacBook Pro: Mehr Leistung für Apples Schoß-Computer

Florian Matthey 1

Apple könnte heute Abend neben neuer Software auch neue MacBooks vorstellen. In Benchmarks ist jetzt zumindest ein neues MacBook Pro aufgetaucht – mit beeindruckender Leistung.

Neues MacBook Pro: Mehr Leistung für Apples Schoß-Computer
Bildquelle: GIGA.

MacBook Pro: „Coffee Lake“-Prozessorfamilie bringt bis zu sechs Kerne

Bei Geekbench ist ein MacBook Pro aufgetaucht, das es in dieser Form bisher noch nicht gibt: Es trägt – ebenso wie die aktuelle Generation – die Modellbezeichnung „MacBookPro14,3“, verfügt aber über einen neuen Intel-Core-i7-Prozessor der Familie „Coffee Lake“. Dieser arbeitet mit einer Basis-Taktfrequenz von 2,21 GHz, also deutlich weniger als die 3,1 GHz im aktuellen Top-Modell des MacBook Pro.

Allerdings bietet er ebenso wie das bisher schnellste MacBook Pro einen Turbo Boost mit bis zu 4,1 GHz – und arbeitet mit sechs statt vier Prozessorkernen. Letzteres hatten wir schon im April – nach der Vorstellung der aktuellen Intel-Chips – vermutet. Dementsprechend beeindruckend sind auch die Geekbench-Werte: Mit rund 4.900 Punkten entspricht das Resultat des Single-Core-Tests ungefähr dem des 3,1-GHz-Core-i7-Modells aus dem Vorjahr. Beeindruckend ist aber der Multi-Core-Test: Die zwei zusätzlichen Prozessorkerne erlauben einen Wert in Höhe von rund 22.300 Punkten – mehr als 5.000 Punkte mehr als beim Vorgängermodell.

MacBook Pro 2018: Vorstellung schon heute Abend?

Apple hatte die aktuellen Modelle des MacBook Pro vor einem Jahr zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt. Heute Abend startet um 19 Uhr die Eröffnungs-Keynote der WWDC 2018 – auch wenn einige Quellen vorhersagen, dass es dieses Jahr nur neue Software und keine neue Hardware geben wird, wäre es eigentlich an der Zeit für neue Modelle des MacBook Pro.

Was wir von der WWDC 2018 erwarten, seht ihr in unserer Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
WWDC-Keynote 2018: Das erwarten wir.

Vielleicht wird Apple das neue MacBook Pro auch gar nicht groß im Rahmen der Präsentation vorstellen, sondern einfach die WWDC als Anlass nehmen, um mit dem Verkauf der neuen Modelle zu starten – abgesehen von neuen Prozessoren wird es ja keine großen Neuerungen geben, die sich groß präsentieren ließen. Die neuen Chips scheinen aber, wie der Benchmark zeigt, einen deutlichen Schritt nach vorne zu bringen. Was haltet ihr davon?

Quelle: Geekbench via AppleInsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung