Neue ultraflache MacBooks angeblich erst in der zweiten Hälfte 2016

Holger Eilhard

Nicht wie bislang vermutet noch vor oder während der WWDC im Juni, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte sollen die neuen MacBooks erscheinen. Mit Hilfe einer neuen Display-Befestigung sollen ultraflache Designs möglich sein.

Nach Hinweisen in OS X Server, nach denen wir noch im April aktualisierte Varianten des 12″ MacBooks zu Gesicht bekommen sollten, gibt es nun einen neuen Bericht der DigiTimes, der anderes besagt.

Laut dem neuen Report sollen die kommenden Geräte erst in der zweiten Hälfte des aktuellen Jahres vorgestellt werden. Der Bericht, der sich wie DigiTimes-üblich auf Aussagen aus Lieferantenkreisen stützt, beschreibt weiter, dass die neuen Modelle mit einem neuartigen Display-Mechanismus ausgestattet sein sollen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die Geschichte des MacBook: 10 Jahre Innovation (Überblick)

Dieser soll im angeblich Metallpulverspritzguss-Verfahren gefertigt werden, um die extrem flachen Geräte zu ermöglichen. Apple hat angeblich das US-Unternehmen Amphenol für die Produktion dieser Bauteile auserkoren. Amphenol liefert bereits die Display-Gelenke für Microsofts Surface Pro.

Frühere Gerüchte besagten des Weiteren, dass die größeren MacBook-Pro-Modelle im 13- und 15-Zoll-Format ausschließlich mit (mehreren) USB-C-Ports ausgestattet sein sollen. Der neue USB-Standard erlaubt Thunderbolt über den kleineren Type-C-Stecker.

Video: Das sind die Apple-Events 2016

Apple Events 2016.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung