Apple lässt nie ein gutes Haar an Android, wenn es um einen Vergleich mit iOS geht. Dieses Mal hat sich mit Tim Cook der Chef höchstpersönlich das alternative Betriebssystem von Google vorgeknöpft und einen erschreckenden Vergleich gemacht. Es geht um die Sicherheit der beiden Betriebssysteme.

 
Apple
Facts 

Tim Cook: Android ist 47 Mal schlimmer betroffen als iOS

Wenn es darum geht, den Datenschutz der Nutzerinnen und Nutzer in den Fokus zu rücken, dann ist Apple an erster Stelle. Kein anderes Unternehmen legt sich so sehr ins Zeug, um seine Community zu beschützen. Das hat besonders Facebook zu spüren bekommen, denn Apple unterbindet das Tracking in Apps. Dass iOS sicherer als Android ist, hat Tim Cook ebenfalls schon mehrfach in den Fokus gerückt. Immerhin werden alle Apps im App Store überprüft. Zwar werden nicht alle schwarzen Schafe immer entdeckt, doch die Nutzerinnen und Nutzer sollen sich sicher fühlen.

Das zeigt sich laut dem Apple-Chef auch bei der Verfügbarkeit von Malware. Der Vergleich ist erschreckend. Android ist 47 Mal mehr von Malware betroffen als iOS – behauptet Tim Cook (Quelle: Brut America). Auf welchen Wert sich Tim Cook da genau im Vergleich zu Android bezieht, ist nicht klar. Eine Quelle für seine Behauptung legt er nicht vor.

Nicht von der Hand zu weisen ist aber, dass sich immer wieder Angreifer Zugriff auf Daten von Android-Geräten, die sie eigentlich nicht bekommen dürften, verschaffen. Und dann sind direkt mehrere Millionen Nutzerinnen und Nutzer betroffen. Apple hingegen engagiert sich laut Cook schon seit Jahrzehnten für die Privatsphäre und das zeigt sich jetzt ganz besonders. Schon Steve Jobs sagte laut Cook damals, dass die Menschen klar verstehen müssen, was sie da unterschreiben. Deswegen begrüßt Apple auch die Vorstöße in Richtung Datenschutz der EU. Es gäbe laut Cook aber noch viel zu tun und da will Apple weiter dran arbeiten.

Hier seht ihr eines der coolsten Features von iOS 15:

iOS 15: Apple demonstriert "Live Text"

Android will Datenschutz verbessern

Doch nicht nur Apple will den Datenschutz in neuen iOS-Versionen noch weiter verbessern, auch Google zeigt mit Android 12, dass man in diese Richtung geht. Alles nicht so streng wie Apple, da man als Suchmaschine natürlich auch von Werbeeinnahmen lebt, doch man zeigt den Nutzerinnen und Nutzern, wie man seine Privatsphäre schützen kann. Es wird also auf beiden Seiten daran gearbeitet.