Absage an das iPad Pro 2019: Hat sich Apple bei dem Tablet verplappert?

Thomas Konrad 4

Apple gab jüngst die Quartalszahlen für die Monate von Juli bis September bekannt. Und noch etwas mehr: Eine Aussage lässt sich als klare Absage für ein neues iPad Pro deuten.

Apple-Finanzchef: Kein iPad-Pro-Update wie im Jahr 2018

Nach einem kleinen Umsatzplus im vergangenen Quartal (64 Mrd. US-Dollar zu 62,9 Mrd. im Vorjahr) wagt Apple einen optimistischen Ausblick aufs Weihnachtsgeschäft. CEO Tim Cook glaubt, dass auch die neuen AirPods Pro ihren Teil zu einem erfolgreichen Quartal beitragen werden. In die Gewinnprognose seien auch die aktuell guten iPhone-11-Verkäufe eingerechnet, sagte Cook gegenüber Reuters.

Apples Finanzchef Luca Maestri ergänzte bei der Präsentation der Quartalszahlen, dass man bei der Prognose noch einen weiteren Faktor berücksichtigen müsse: Für iPad und Mac gebe es in diesem Jahr einen anderen Veröffentlichungszeitplan als im letzten. Zuvor hatte Maestri daran erinnert, dass sowohl iPad Pro als auch MacBook Air im Weihnachtsquartal 2018 erschienen waren. Er gibt damit offenbar zu verstehen: Anders als 2018 wird es in diesem Jahr kein neues iPad Pro geben. Auch kein MacBook Air – das wurde zuletzt im Juni leicht überarbeitet.

Das iPad Pro aus dem Jahr 2018 bleibt auch in diesem Jahr noch aktuell – hier stellt Apple den Tablet-Computer vor:

iPad Pro (2018): Das neue Apple-Tablet.

Günstiger als beim Hersteller: iPad-Modelle bei Amazon

Mac Pro und Tracking-Zubehör: So endet das Apple-Jahr

Das Hardware-Jahr ist für Apple auch ohne iPad Pro noch nicht vorbei: Nach den AirPods Pro, die wir schon anprobiert haben (weitere Infos zur Verfügbarkeit), stehen zwei weitere Apple-Geräte kurz vor der Veröffentlichung: Der auf der WWDC im Sommer angekündigte Mac Pro und die „AirTags“ genannten Schlüsselfinder.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung