Wer sein iPhone beziehungsweise das Design von iOS bisher stark individualisieren wollte, der wurde von Apple enttäuscht. Dank iOS 14 ändert sich dies und Anwendungen können und dürfen ihr ganzes Potential entfalten. Kein Wunder also, dass alle iPhone-Nutzer jetzt ausgerechnet diese eine App haben wollen.

 

iOS 14

Facts 

Was früher undenkbar war und einen Jailbreak voraussetze, ist heute auf dem iPhone möglich. So gibt's mit iOS 14 beispielsweise endlich Widgets auf dem Homescreen – die kann man sich sogar mit Apps wie Widgetsmith selber bauen. Theoretisch auch möglich sind geänderte App-Icons, nicht nur, aber auch in diesem Zusammenhang. Das Problem: Bisher führt der Weg nur über den Umweg der Kurzbefehle-App auf dem iPhone – unschön, kompliziert und eigentlich auch unnötig.

iPhone 12 bei Amazon bestellen

iPhone-App macht es möglich: Individuelle App-Icons erstellen – für Apple ok

Unnötig? Zumindest wenn man de neuen „Icon Composer“ von „Launch Center Pro“ benutzt. Die App im App Store ist ein Tausendsassa auf dem Apple-Handy und kann jetzt eben auch App-Icons individualisieren ohne die Kurzbefehle dafür in Anspruch nehmen zu müssen. Wie schafft die App, was normalerweise gar nicht funktionieren würde?

Wie die Erstellung exakt funktioniert und was wir tun müssen, all dies erklärt der Entwickler im Video:

Launch Center Pro: So änder man App-Icons ohne Apples Kurzbefehle (Herstellervideo)

Hierfür arbeitet Launch Center Pro kurzerhand mit Konfigurationsprofilen, die man sich nach der Anpassung der Apps einfach runterlädt und installiert. Für die Erstellung der App-Icons stehen viele Optionen zur Verfügung, so gibt's im Composer Möglichkeiten zur Änderung von Symbolgröße und –farbe, verwendet werden können ferner Glyphen, Fotos, Formen, Namen und Badges. Alls dies kann komfortabel in der App eingestellt werden und dürfte aktuell wohl die einfachste Vorgehensweise sein, um eigene App-Icons zu verwenden. Lobenswert: Apple scheint momentan nichts dagegen zu haben und erlaubt derartige Basteleien am Interface – schon etwas ungewöhnlich. Gibt's Einschränkungen? Ja, Icons von Apples eigenen, vorinstallierten Apps auf dem iPhone bedürfen bei der Verwendung noch immer einen Umweg über die Kurzbefehle-App beim Start.

Entwickler: Contrast
Preis: Kostenlos

Aktuelle Kosten

Wichtig zu wissen: Kostenlos bekommen wir die neue Funktionalität leider nicht, denn wer den neuen Icon Composer von Launch Center Pro benutzen möchte, der zahlt einmalig 10,99 Euro als In-App-Kauf. Alternativ ist der mit andern Tools auch im jährlichen Abo zum Preis von 16,49 Euro enthalten (auf Lebenszeit kostet es 38,99 Euro). Immerhin können wir das Feature auch innerhalb von 7 Tagen kostenfrei testen und uns so von der Funktion vorher überzeugen.