Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Amazon kündigt Lachnummer für 18. Juli an – nur Prime-Kunden betroffen

Amazon kündigt Lachnummer für 18. Juli an – nur Prime-Kunden betroffen

Nur Prime-Mitglieder kommen in den Genuss der neuen Actionkomödie. (© IMAGO / NurPhoto)
Anzeige

Das Original sollte vor vier Jahren ursprünglich im Kino laufen, doch dann sicherte sich Amazon die Vertriebsrechte. Die heiß erwartete Fortsetzung dieser „Lachnummer“ kommt hingegen gleich ohne Kinoankündigung zu Amazon Prime Video. Wer also „Der Spion von nebenan 2“ im Juli 2024 sehen will, der benötigt zwangsweise ein Prime-Abo. Ob sich dies lohnt?

Nachdem Dave Bautista seine Paraderolle des „Drax“ nach dem letzten Auftritt der Guardians of the Galaxy an den Nagel hängte, sehen wir den ehemaligen Wrestler erneut als störrischen CIA-Agenten „JJ“. Erstmals begegneten wir Bautista vor vier Jahren in der Actionkomödie „Der Spion von nebenan“ (im Original: „My Spy“).

Anzeige

Nur bei Amazon Prime Video: „Drax“ als Spion – Teil 2

Der große Kerl musste sich damals mit einer Neunjährigen (Chloe Coleman) herumärgern, die dann gleich mal das Spionagehandwerk notgedrungen erlernen musste. Jetzt gibt es ein Wiedersehen mit dem relativ unkreativen deutschen Titel „Der Spion von nebenan 2“. Im Original klingt das schon besser – „My Spy: The Eternal City“, frei übersetzt „Mein Spion: Die ewige Stadt“.

In der Fortsetzung dieser „Lachnummer“, die ab dem 18. Juli exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen ist, überredet die Kleine den CIA-Agenten „JJ“, sie auf ihre Schulchorreise nach Italien zu begleiten. Klingt harmlos? Bleibt es aber nicht, denn schon bald findet sich das ungleiche Duo inmitten einer terroristischen Verschwörung wieder. Noch mehr Einblicke in die Geschichte liefert der erste Trailer zum Film:

Der Spion von nebenan 2 - Trailer Deutsch

Wie gut war eigentlich der erste Film?

Ob die Fortsetzung was taugt? Lässt sich momentan noch nicht beantworten. Der erste Teil erreichte zumindest schon mal eine sehr solide IMDb-Bewertung von 6,3 Punkten. Anders das Bild bei Rotten Tomatoes: Knapp weniger als die Hälfte der Profi-Kritiker (48 Prozent) sprechen sich für den Film aus, bei den Zuschauern sind es sogar nur 39 Prozent. Im negativen Sinne eine Lachnummer, wenngleich die Geschmäcker ja verschieden sind und die IMDb-Bewertung alles andere als schlecht ist.

Anzeige

Bedauerlicherweise befindet sich „Der Spion von nebenan“ aus dem Jahr 2020 derzeit nicht mehr bei Amazon Prime Video im Portfolio. Auch Prime-Kunden müssen also für den ersten Teil momentan extra für Kauf oder Leihe zahlen (bei Amazon ansehen). Aber vielleicht ändert sich dies ja noch im kommenden Monat. Dann könnte man den ersten Film ansehen, bevor man sich gleich Teil 2 ab dem 18. Juli zu Gemüte fügt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige