Wer ein Android-Smartphone besitzt, muss sich bald wohl umstellen: In Android 11 ändert Google offenbar die Anzeige der Benachrichtigungen. Die Neuerung dient zwar der Übersichtlichkeit, bringt aber auch einen entscheidenden Nachteil. 

Ob WhatsApp-Nachricht, verpasster Anruf oder E-Mail des Arbeitgebers: Mit kaum einer anderen Funktion kommen Smartphone-Nutzer so häufig in Kontakt wie mit den Benachrichtigungen. Da sollte es nicht überraschen, dass Google nach immer neuen Wegen sucht, um das Benachrichtigungssystem auf Android-Smartphones weiter zu verbessern. Mit Android 11 will der Suchmaschinenanbieter nun offenbar eine bessere Übersichtlichkeit bei Benachrichtigungen erreichen.

Android 11: Benachrichtigungstypen werden deutlicher getrennt dargestellt

In der zweiten Entwicklervorschau von Android 11 werden die einzelnen Benachrichtigungstypen deutlicher voneinander getrennt dargestellt, wie 9to5Google berichtet. Insgesamt gibt es drei: Unterhaltungen, reguläre Benachrichtigungen und stummgeschaltete Benachrichtigungen. Alle drei Typen werden mit breiten Abschnitten voneinander getrennt, damit der Nutzer jederzeit weiß, welcher Benachrichtigungstyp vor ihm steht. Wie das in der Praxis aussieht, seht ihr unten:

Einerseits dient eine derartige Trennung zweifellos der Übersichtlichkeit, andererseits wird so auch eine Menge kostbarer Bildschirmplatz verschwendet. Wer tägliche viele Benachrichtigungen erhält und sie nicht prompt wegwischt, der muss in Zukunft wohl deutlich länger nach unten scrollen, bis er alle eingegangenen Nachrichten erblickt hat.

Smartphone-Bestseller auf Amazon

Kennt ihr bereits diese 10 nützlichen Android-Funktionen? 

Android 10: Zehn Funktionen, die dir helfen.

Android-Benachrichtigungen: Steht ein großer Umbau bevor?

Noch ist unklar, ob Google das Benachrichtigungssystem in Android 11 wirklich so umbaut. Die sogenannten „Developer Previews“ dienen oftmals als Testballon, um zu schauen, wie die Entwickler-Community und die Presse auf mögliche Neuerungen reagiert. Dass Google aber womöglich größere Änderungen am Benachrichtigungssystem plant, zeigt auch die veränderte Platzierung der Musiksteuerung in Android 11 oder die „Chat Heads“ für Messenger wie WhatsApp. Spätestens zur ersten öffentlichen Beta, die für Mai erwartet wird, dürften wir ein besseres Bild darüber erhalten, was Android 11 für Neuerungen mit sich bringt.