Digitalkamera, Spielekonsole, Musikplayer und natürlich Mobiltelefon: iPhones sind echte Tausendsassa und haben schon viele ehemalige Alltagsgegenstände ersetzt. In naher Zukunft kommt nun eins dazu: die Kasse. Von den Apple-Plänen könnten vor allem kleinere Ladeninhaber profitieren.

 
Apple
Facts 
Update, 9. Februar 2022: Die Gerüchte haben sich bestätigt. Apple hat eine Kassenfunktion für das iPhone angekündigt (Quelle: Apple), die „später im Jahr“ zuerst in den USA starten soll. Ladeninhaber können dann mit ihrem iPhone Xs oder neuer Zahlungen annehmen. Dazu gehören nicht nur Apple-Pay-Nutzer, sondern Kredit- und Debit-Karten-Besitzer sowie Nutzer von anderen digitalen Wallets wie Google Pay oder Samsung Pay. Ob und wann die Funktion nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Originalmeldung:

In kaum einem Industrieland sind Münzen und Scheine noch immer so allgegenwärtig wie in Deutschland. „Bargeld lacht“, heißt es nicht umsonst im Volksmund. Neben historischen Gründen lässt sich die Bargeld-Liebe der Deutschen auch praktisch erklären: Nicht überall lässt sich bargeldlos zahlen. Insbesondere Besitzer kleinerer Läden scheuen aufgrund der hohen Anschaffungs- und Unterhaltskosten bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten. Genau in diese Bresche könnte aber bald Apple springen.

iPhones sollen zum Kassenterminal werden

Medienberichten zufolge soll der US-Konzern an einer Kassenfunktion für das iPhone arbeiten (Quelle: Bloomberg). Damit sollen iPhones Geldzahlungen annehmen können, das Handy würde quasi zum Zahlungsterminal werden. Die technische Umsetzung soll über die im Gerät verbaute NFC-Schnittstelle laufen. Bisher können iPhones über Apple Pay nur Zahlungen tätigen, nicht aber empfangen.

Praktisch: Das iPhone soll nicht nur Zahlungen anderer iPhones erhalten können, sondern auch von Kreditkarten. Ähnlich wie bei Apple Pay würde Geldversand und Geldempfang wohl über Berührung stattfinden: Einfach iPhone oder Kreditkarte an das Kassen-iPhone halten – fertig. Schon wechselt die Summe den Besitzer.

Je nach dem, wie hoch die Transaktionsgebühren werden, könnte Apple mit so einem Feature vor allem kleineren Ladenbesitzern unter die Arme greifen. Friseure, Imbissbuden, Food Trucks oder kleinere Bekleidungsgeschäfte scheuen oftmals die hohen Kosten, die durch kontaktlose Zahlungen entstehen.

Wie ihr eine Karte zu Apple Pay hinzufügt:

Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu

Apple plant Rollout in den kommenden Monaten

Unklar ist, wann Apple die neue Kassenfunktion vorstellt und ob der Konzern dazu mit einem bekannten Zahlungsdienstleister zusammenarbeitet oder ein eigenes System auf die Beine stellt. „In den kommenden Monaten“, so Insider, soll Cupertino den Rollout vollziehen.