Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apples neue M3-Macs: Wer kaufen will, sollte diesen Zeitplan kennen

Apples neue M3-Macs: Wer kaufen will, sollte diesen Zeitplan kennen

Apple-Chef Tim Cook (im Bild) hat einen Plan. (© IMAGO / Kyodo News)

Plant ihr die Anschaffung eines neuen MacBooks, iMacs oder gar Mac Pros? Ungern möchte man da alte Technik zum vollen Preis erwerben. Besser ihr wisst, was Apple plant und wann die neuen Rechner auf M3-Basis zu erwarten sind.

 
Apple
Facts 

Apple-Insider und Bloomberg-Reporter Mark Gurman verrät in seiner neuesten Meldung Apples geheimen Zeitplan für die Rechner, die auf Basis des kommenden M3-Chips erscheinen werden. Dies betrifft also nicht nur den einfachen M3, sondern auch dessen leistungsfähigere Brüder M3 Pro, M3 Max und M3 Ultra (Quelle: Bloomberg).

Anzeige

Macs mit M3-Chip: Apples Zeitplan enthüllt

Bis auf den Basis-M3 sollen alle andere Chips jeweils über mehr Rechen- und Grafikkerne verfügen als noch deren M2-Vorgänger und wohl schon allein deshalb einen kräftigen Sprung nach vorn machen. Wie auch schon bei den Mac-Chips der ersten und zweiten Generation wird Apple den M3 und die darauf basierenden Chips nur stufenweise veröffentlichen.

Der M2 Ultra (zu sehen im neuen Mac Pro) wurde erst vor wenigen Monaten vorgestellt, entsprechend lange dauert es noch bis zum M3 Ultra:

Apples Mac Pro 2023 (Herstellervideo)
Apples Mac Pro 2023 (Herstellervideo)

Nach aktuellem Stand ist mit dem folgenden Zeitplan zu rechnen:

Apple M3:

  • verfügbar ab Oktober 2023
  • Aufbau: 8 CPU-Kerne und 10 GPU-Kerne
  • zu finden in: MacBook Pro (13 Zoll), MacBook Air (13 und 15 Zoll), Mac mini, iMac und iPad Pro
Anzeige

Apple M3 Pro:

  • verfügbar ab 2024
  • Basis-Aufbau: 12 CPU-Kerne und 18 GPU-Kerne
  • Top-Aufbau: 14 CPU-Kerne und 20 GPU-Kerne
  • zu finden in: MacBook Pro (14 und 16 Zoll), Mac mini
Anzeige

Apple M3 Max:

  • verfügbar ab 2024
  • Basis-Aufbau: 16 CPU-Kerne und 32 GPU-Kerne
  • Top-Aufbau: 16 CPU-Kerne und 40 GPU-Kerne
  • zu finden in: MacBook Pro (14 und 16 Zoll), Mac Studio

Apple M3 Ultra:

  • verfügbar frühestens ab Ende 2024
  • Basis-Aufbau: 32 CPU-Kerne und 64 GPU-Kerne
  • Top-Aufbau: 32 CPU-Kerne und 80 GPU-Kerne
  • zu finden in: MacBook Studio, Mac Pro

Lieber warten?

Solltet ihr also eine Anschaffung eines bestimmten Rechners in den nächsten 18 Monaten planen, werft lieber noch mal einen Blick auf den obigen Zeitplan. Wer allerdings einen neuen Mac dringend benötigt, der kann und muss darauf bedauerlicherweise keine Rücksicht nehmen.

Wichtig noch zu erwähnen: Es ist nicht davon auszugehen, dass beispielsweise der M3 ab Oktober komplett in allen erwähnten Rechnern eingesetzt wird. Beispielsweise dürfte das MacBook Air mit 15-Zoll-Display, welches erst wenige Monate auf dem Markt ist, den M3 wahrscheinlich in diesem Jahr eher noch nicht erhalten. Bei dem dürfte es erst im Laufe des kommenden Jahres unserer Einschätzung nach so weit sein.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige