Zu Apples kommendem Mixed-Reality-Headset sind viele neue Details aufgetaucht. Demnach soll das Reality Pro eine Mischung aus AR und VR mit iOS-Oberfläche bieten. Die Bedienung soll nicht über einen Controller, sondern per Gestensteuerung erfolgen. Der Preis könnte es in sich haben.

Apple: Details zum Mixed-Reality-Headset

Mit seinem Mixed-Reality-Headset wird Apple erstmals seit der Apple Watch im Jahr 2015 wieder eine ganz neue Produktkategorie bedienen. Noch vor der eigentlichen Veröffentlichung sind nun weitere Informationen zum Reality-Pro-Headset bekannt geworden. Demnach soll es sich um ein VR-Headset mit AR-Elementen handeln. Die Benutzeroberfläche orientiert sich an iOS. Apps wie Safari, Fotos, Mail, News, Apple TV+ und Apple Music sollen zur Verfügung stehen.

Externe Kameras sollen zum Tracking von Augen und Händen dienen. Damit könnte der Träger der Reality Pro in die Lage versetzt werden, ein Element auf dem Bildschirm anzuschauen, um es auszuwählen (Quelle: Bloomberg).

Darüber hinaus soll das Mixed-Reality-Headset auch als externes Display für einen angeschlossenen Mac dienen können. Das Display des Macs soll in VR sichtbar sein, die Steuerung erfolgt in diesem Fall über eine physische Tastatur und Maus. Ansonsten soll Apple vor allem auf Gestensteuerung setzen.

Videokonferenzen scheinen ein weiterer Schwerpunkt des Mixed-Reality-Headsets zu sein, wobei Apple FaceTime-basierte Videochat-Funktionen inklusive virtueller Besprechungsräume anbieten könnte. Gesicht und Körper des Trägers könnten für interaktive Meetings in der virtuellen Realität gerendert werden.

So sehen wir die Zeit nach dem Smartphone:

Was kommt nach dem Smartphone? Abonniere uns
auf YouTube

Apple Reality Pro für 3.000 US-Dollar?

Apple wird sich sein erstes Mixed-Reality-Headset einiges kosten lassen, wenn die bisherigen Gerüchte stimmen. Ihnen zufolge soll das Reality Pro für rund 3.000 US-Dollar angeboten werden. Mit einer offiziellen Vorstellung ist in den nächsten Monaten zu rechnen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.