Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. BYD Seal in Deutschland: Das kostet der lang erwartete Tesla-Killer

BYD Seal in Deutschland: Das kostet der lang erwartete Tesla-Killer

BYD Seal: Selbstbewusster Tesla-Killer kommt nach Deutschland
Anzeige

Chinesische Hersteller stehen mit ihren Elektroautos selbst den ganz Großen kaum noch nach. Mit dem BYD Seal kommt der Metall gewordene Beweis dafür auch nach Deutschland. Zurecht rufen die Chinesen dafür einen selbstbewussten Preis auf.

Kampfansage an Tesla: E-Auto Seal von BYD kommt nach Deutschland

Ab 44.900 Euro startet BYD mit seinen direkten Konkurrenzkampf mit Tesla in Deutschland. Zu diesem Einstiegspreis soll der Seal in der Basisversion Design noch 2023 bestellbar sein. Dabei handelt es sich laut Informationen von Electrive aber nicht um den Listenpreis. Stattdessen ist der Herstelleranteil am Umweltbonus bereits eingerechnet.

Anzeige

So kommt der Model-3-Konkurrent auf 40.400 Euro nach Abzug des vollständigen Umweltbonus’. Damit verlangt BYD im Vergleich zu vielen Autobauern nicht gerade viel für seine Mittelklasse-Limousine – aber eben doch etwas mehr als Tesla aktuell beim Model 3. In diesem Vergleich machen sich die Preisaktionen bei Tesla seit Beginn des Jahres nun richtig bezahlt.

Denn technisch hat Teslas Model 3 das jüngste Facelift nötig gehabt, um mit dem Seal mitzuhalten. Der bietet in der günstigeren und schwächer motorisierten Ausstattung nämlich satte 570 km WLTP-Reichweite. Die Ausstattungsvariante Excellence beginnt preislich bei 50.990 Euro (inklusive Herstelleranteil). Hier sind noch 520 km Reichweite drin. Dafür kriegen Kunden Allradantrieb mit zwei Elektromotoren und insgesamt 390 kW Systemleistung geboten. Die Basis liefert 230 kW mit Heckantrieb.

Beide Modelle setzen auf einen 82,5 kWh großen Akku, in dem BYDs Blade Battery mit LFP-Chemie verbaut ist. Qualitätssorgen brauchen sich deutsche Kunden dabei nicht machen. Auch Tesla nutzt eben diese Akkus von BYD im Model Y, das in Grünheide gebaut wird. Die Schnellladegeschwindigkeit lässt beim Seal mit 26 Minuten von 30 auf 80 Prozent etwas zu wünschen übrig.

Anzeige

Günstigerer Seal mit Top-Reichweite: Noch nicht für Deutschland

Was ihr außerdem über den BYD Seal wissen müsst, haben wir in einem eigenen Artikel zusammengefasst. Die ersten Auslieferungen sollen noch im viertel Quartal 2023 erfolgen, frühe Kunden können also noch mit 4.500 Euro Umweltbonus vom Staat kalkulieren. Ob auch die kürzlich in China neu vorgestellte, günstigere Version des Seal nach Deutschland kommen wird, ist noch nicht bekannt. Diese würde Teslas Reichweite aber locker in den Schatten stellen.

Anzeige

Neben dem Seal bringt BYD auch den ID.3-Klon Dolphin nach Deutschland, der wiederum VW einigen Druck machen dürfte. Außerdem haben die Chinesen eine SUV-Version des Model-3-Killers vorgestellt, genannt Seal U. Einen Starttermin hat das E-SUV für Deutschland noch nicht.

Anzeige