Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Kampfansage an VW: China-Hersteller BYD bringt E‑Auto zum Hammerpreis

Kampfansage an VW: China-Hersteller BYD bringt E‑Auto zum Hammerpreis

Der Dolphin des chinesischen Autobauers BYD greift den ID.3 von VW direkt an. (© IMAGO / PanoramiC)

BYD öffnet die Schotten: Der chinesische Autobauer hat bereits mehrere Elektroautos in Deutschland am Start. In Kürze kommen neue Modelle dazu. Mit dem Dolphin ist auch ein ID.3-Klon dabei. Mit seinem Preis dürfte er VW das Fürchten lehren.

 
E-Mobility
Facts 

ID.3-Killer von BYD: Das kostet das Elektroauto in Deutschland

VW muss sich mit seinem ID.3 warm anziehen. BYD bringt mit dem Modell Dolphin ein E-Auto nach Deutschland, das dem ersten E-Auto aus VWs ID-Reihe optisch ganz eindeutig nacheifert. Doch der größte E-Auto-Hersteller der Welt unterbietet Volkswagen beim Preis locker: 29.990 Euro werden in der Basisversion fällig (Quelle: BYD via Ecomento) – vor Abzug der Förderung wohlgemerkt.

Anzeige

Gegenüber der aktuellen Basisversion von VWs ID.3 kommen BYD-Kunden damit über 10.000 Euro günstiger weg. Selbst der teuerste Dolphin mit großer Batterie startet mit 36.240 Euro noch mehrere Tausender unter VWs Startpreis. Aber was kriegen Käufer des China-Stromers für ihr Geld geboten?

Das kann der BYD Dolphin:

  • 44,9 kWh oder 60,4 kWh große Batterie
  • Reichweite 340 km (kleine Batterie) bis 427 km
  • Ladeleistung bis 88 kW (60 kW in der Basisversion)
  • Drei Elektromotoren zur Auswahl: 70, 130 oder 150 kW
  • Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
  • „aktive und passive Sicherheitsfunktionen“
Anzeige

Zuerst bietet BYD wie bei Elektroautos in den letzten Jahren nicht unüblich allerdings nur die größere Batterieoption an. Die Auslieferung der Kompakt-Stromer soll noch dieses Jahr, genauer im vierten Quartal, starten. Die günstige Basisversion soll dann im kommenden Jahr starten.

Bei den beworbenen Sicherheitsfunktionen bleibt BYD auf seiner Webseite bisher vage. Die chinesischen Hersteller sind allerdings für ihren Fokus auf smarte Dienste und die Integration des Fahrzeugs in die digitale Umgebung der Fahrer, inklusive Smartphone-Konnektivität, bekannt. In dieser Hinsicht dürfte BYD also einiges parat haben. Unklar ist dabei auch, welche Zusatzkosten für welche Dienste auf Kunden zukommen.

Anzeige

Mit BYD ist einer der wichtigsten China-Hersteller in Deutschland am kommen:

E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen!
E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen! Abonniere uns
auf YouTube

E-Autos von BYD: Diese Modelle sind verfügbar

Bisher bietet BYD drei weitere Elektroautos in Deutschland an: Der Atto3 ist als kompaktes SUV preislich noch am nächsten am günstigsten Modell Dolphin. Für das ausgewachsene SUV Tang sowie die E-Limousine Han verlangt die chinesische Marke schon deutlich selbstbewusstere Preise auf Niveau der deutsche Premium-Hersteller. Neben dem Dolphin soll auch der Seal noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Anzeige