Allrighty: Dead By Daylight hat es getan, schlussendlich und vielleicht endgültig, nach Jahren von Bitten, Hoffen und Fürchten: Crossplay ist da, und zwar zwischen allen möglichen Plattformen, auch PC und Konsole. Ja: Zwischen PC und PS4 sogar, was immerhin ein kleines Wunder ist, das nicht jeden Fan glücklich macht. (Manche aber schon.)

 

Dead by Daylight

Facts 
Dead by Daylight
Dead By Daylight: Neues Crossplay ermöglicht Töten zwischen Plattformen
Dead By Daylight: Neues Crossplay ermöglicht Töten zwischen Plattformen

Arme kleine Überlebende töten könnt ihr jetzt über die Plattformen hinweg, bestätigt Entwickler Behaviour Interactive im neuen Update. Das Hänge-deine-Freunde-an-den-Haken-und-töte sie-Spiel Dead By Daylight hat einen langen, holprigen Weg durch Täler von Updates und neuen Killern hinter sich; oft durchkreuzt von der Frage, ob und wann es jemals Crossplay ermöglichen wird.

Nun, es ist soweit – lest ein paar blutige Zeilen zum neuen Update:

Crossplay ist jetzt verfügbar, und zwar zwischen Steam, dem Windows Store, der PlayStation 4, der Xbox One und der Nintendo Switch. Egal, ob ihr auf PC oder Konsole spielt, ihr werdet jetzt Trials zusammen erleben, was sicher neue und aufregende Erlebnisse aus dem Nebel emporsteigen lässt.“

Neben dem Crossplay-Feature schleicht auch eine „Cross-Friends“-Funktion ins Spiel, über die ihr Koop-Matches zwischen den Plattformen hinweg austragen könnt. Und so sehr Crossplay auch gewollt wurde (ich wollte es ohne Frage), so sehr wird es jetzt gefürchtet: Dead By Daylights Killer-gegen-4-Überlebende-Mechaniken basieren in den höheren Rängen auf exakten Bewegungen, Timing und Kontrolle über die Tasten, wobei Konsolen-Spieler in einigen Bereich der Genauigkeiten von PC-Spielern stets unterlegen waren. Spielt ihr etwa den Killer Krankenschwester, so könnt ihr auf dem PC – mit viel Übung – sehr viel genauer und gefährlicher werden, als auf der Konsole.

Welcher Killer seid ihr?

Deshalb könnt ihr das Töten zwischen den Plattformen auch ein- und ausschalten: Egal, wie und wo ihr spielt, ihr dürft entscheiden, ob ihr Crossplay wollt – oder nicht. Aber auch damit gehen Einbußen einher: Denn obwohl es irgendwie nur gerecht ist, diese Funktion ausschalten zu können, bilden sich damit zwei Pools von Spielern: Jene, die Crossplay-Töten wollen und jene, die kein Crossplay-Töten wollen.

In Spitzenzeiten vergnügen sich bis zu 50.000 Spieler in Dead by Daylight, und das allein über Steam: Die Chancen stehen also dennoch gut, dass trotz des Ein- und Ausknopfes immer genug Überlebende oder Killer in jedem Pool schwimmen werden.

Als letztes stolzierte Silent Hill ins Franchise, mit einem neuen Killer und mehreren neuen Überlebenden:

Dead By Daylight: Silent Hill im neuen Kapitel

Dead By Daylight ist ein asymmetrischer Multiplayer, bei dem ein überstarker Killer gegen vier weniger starke Überlebende antritt. Beide Positionen werden von Spielern übernommen, ebenso wie beide ihre Charaktere erst einmal lernen müssen. Über die Zeit hinweg sind etliche bekannte Killer (und Charaktere) ins Spiel gerkabbelt, allen voran Michael Myers, der Demogorgon von Stranger Things oder auch der attraktive Pyramid Head von Silent Hill.