Einige Fallout-76-Helme werden wegen Gesundheitsrisiken zurückgezogen

Marina Hänsel 6

Nope, die Nylon-Segeltaschen waren wohl nicht der Höhepunkt an schlechtem Fallout-76-Merch. Auch einige der Helme sind teuflisch, oder eher das, was in ihnen ist. Ein Stoff im Helm sei offenbar anfällig für Schimmel, dessen Sporen niemand von uns einatmen sollte. GameStop US hat inzwischen einen ganzen Batzen Todeshelme zurückgezogen – gestorben ist aber noch niemand.

Und da dachten wir, dieses ganze Fiasko mit dem Fallout-76-Merch wäre längst vorbei gewesen. Pustekuchen. Falls ihr also nicht schon über eine aufgerissene Segetuchtasche gestolpert und daraufhin tödlich verletzt worden seid (nicht, dass ihr dann noch diesen Artikel lesen könntet), dürfte euch alsbald ein bestimmter Fallout 76-Helm umbringen, wenn ihr ihn tragt. Wer weiß? Vielleicht kommt des nachts auch eure Fallout 76-Disk angeschlichen und erwürgt euch im Schlaf. Nach momentaner Lage gut möglich.

Na ja, nicht alle Fallout 76-Helme beherbergen giftigen Schimmel. Hoffentlich. Gamestop US hat bisher nur einen ganz bestimmten Helm zurückgezogen, den sie zuvor über eine Marketing-Aktion verscherbelt hatten. Wie Bethesda erklärt, handelt es sich hierbei nicht um jenen Helm, den ihr mit der Collector’s Edition erhalten habt. Puh. Bisher wurden 20.000 Exemplare des Power-Rüstungs-Helms über eine Rückrufaktion seitens Gamestop US wieder eingesammelt.

Die US-amerikanische Consumer Product Safety Commission hat das Merch bereits auf die rote Liste gesetzt. Der mögliche Schimmel im Inneren kann zu allergischen Reaktionen wie auch zu Erkrankungen der Atemwege führen. Also: Runter vom Kopp.

Die roten Helme wurden allerdings nicht in Deutschland verkauft. Falls ihr ein ähnliches Modell zu Hause findet, habt ihr es womöglich direkt aus den USA schicken lassen – und in diesem Fall empfehlen wir euch, eine E-Mail an GameStop Nordamerika zu senden.

Abgesehen von tödlichem Merch ist Fallout 76 eigentlich gar nicht so schlecht. Hier ein paar Tipps zum Einstieg:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

Merch ist schön und gut, solange die Qualität der Produkte wenigstens halbwegs in Ordnung ist. Bethesda hat an dieser Front mit Fallout 76 nicht gerade geglänzt. Der rote Helm ist da nur die schimmlige Kirsche auf dem verdorbenen Sahnekuchen. Was schade ist, denn was bringt so ein toller Helm, wenn er nicht ohne Risiko aufgesetzt werden kann? Oder eine Tasche, wenn sie beim kleinsten Widerstand reißt?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung