Wenn ihr mehr mit dem Fahrrad oder E-Bike unterwegs seid, dann könnt ihr euch auf neue Funktionen für Google Maps freuen. Die Navi-App hat zwar schon seit vielen Jahren eine Navigation für Fahrräder, doch jetzt wird der Funktionsumfang deutlich erweitert. Google reagiert damit auf den Mobilitätswandel.

 
Google Maps
Facts 

Google Maps wird besser für Fahrradfahrer

Google Maps hat nicht nur eine komplett neue Ansicht eingeführt, sondern will auch den Mobilitätswandel unterstützen. Es fahren zwar immer noch viele Menschen mit dem Auto, doch laut Google sind weltweit 40 Prozent mehr Menschen mit dem Fahrrad unterwegs. Entsprechend wird Google Maps jetzt für dieses Verkehrsmittel noch besser angepasst. Neu sind die Fahrradrouten-Informationen, wo ihr verschiedene Fahrradrouten vergleichen könnt. So könnt ihr selbst wählen, auf welcher Route ihr lieber unterwegs seid (Quelle: Google).

Da Google auch viele Informationen von Autofahrerinnen und Autofahrern sammelt, wird auf der Fahrradroute eben nicht mehr nur das Höhenprofil angezeigt, sondern auch der zu erwartende Verkehr. Wollt ihr also auf dem Fahrrad möglichst wenig mit Autos in Kontakt kommen, könnt ihr die Route nach genau dieser Eigenschaft auswählen. Neu ist auch die ausführliche Aufschlüsselung der Route.

Ihr bekommt in Google Maps detaillierte Informationen zur Route, beispielsweise über den Untergrund. Besonders für mich als Rennradfahrer ist es wichtig zu wissen, ob die Strecke asphaltiert ist oder eben nicht. Wenn ihr mit dem Mountainbike oder Gravel Bike unterwegs seid, wollt ihr natürlich eher Schotter haben.

So spektakulär sieht Google Maps jetzt aus:

Google Maps: Neue immersive Ansicht vorgestellt

Neue Funktionen von Google Maps bald verfügbar

Die neuen Funktionen für Radfahrer werden in Hunderten Städten in den kommenden Wochen eingeführt. Ihr müsst euch also noch etwas gedulden. Wie schon bei der neuen „Immersive View“-Ansicht dürfte die Umsetzung aber nicht zu lange auf sich warten lassen. Immerhin brauchen wir die Funktionen jetzt, wo es noch warm ist und man gern mit dem Rad unterwegs ist. Wir werden euch informieren, wenn die Funktionen ausgerollt werden.