Mit dem Galaxy S21 steht Samsung nächstes Flaggschiff schon so gut wie vor der Tür. Einige Detailfragen sind dabei aber nach wie vor offen. Wie es um die Kompatibilität mit anderen Geräten des Herstellers aussieht, steht nun fest. Die Antwort wird nicht jedem Nutzer gefallen – aber sie leuchtet ein.

 

Samsung Galaxy S21

Facts 
Samsung Galaxy S21

Samsung Galaxy S 21: Alte Wearables nicht mehr unterstützt

Bereits im Januar 2021 könnte Samsung das Galaxy S21 mitsamt einer größeren Plus-Variante sowie einer Ultra-Version offiziell vorstellen. Zur Ausstattung sind mittlerweile viele Details bekannt, alle Fragen haben aber noch nicht ihre Antwort gefunden. Nun steht fest, wie es bei der nächsten Generation der S-Reihe in Sachen Kompatibilität mit älteren Wearables aussieht. Hier möchte Samsung alte Zöpfe abschneiden und sich auf neuere Fitness-Tracker und Smartwatches konzentrieren.

bei Amazon anschauen

Wie einer Roadmap zur Android-App Galaxy Wearable (ehemals Samsung Gear) zu entnehmen ist, möchte Samsung ein paar ältere Wearables nicht mehr ins Jahr 2021 mitnehmen und sie stattdessen in den Ruhestand versetzen. Eine offizielle Unterstützung für die Galaxy Gear, Gear 2, Gear 2 Neo, Gear S und die Gear Fit wird es laut GalaxyClub ab dem kommenden Jahr nicht mehr geben. Die App Galaxy Wearable soll die genannten Geräte bei neueren Versionen nicht mehr unterstützen.

Samsungs Entscheidung dürfte für die meisten Nutzer kaum einen Unterschied machen. Die genannten Fitness-Tracker haben mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel, manche kamen im Jahr 2014 auf den Markt. Sechs Jahre später entscheidet der Konzern nun, dass das Ende des Lebenszyklus erreicht ist.

Zuletzt hatte Samsung die Galaxy Watch 3 vorgestellt. Mehr zur Smartwatch gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Watch 3 vorgestellt

Samsung-Handys: Drei Jahre Updates garantiert

Wenn es um Software-Aktualisierungen für Smartphones geht, hat Samsung im Sommer einen großen Sprung gemacht. Im August 2020 wurde bekannt, dass der Konzern dazu übergehen wird, für manche Serien drei Jahre lang Android-Updates zu verteilen. Die neue Regelung gilt ab dem Samsung Galaxy S10.