Apples Produktentwicklung verläuft still und leise in den geheimen Laboren des US-Herstellers – echte Prototypen bekommen wir da nur sehr selten zu Gesicht. Ein solcher mysteriöser Mac mini ist den „Aufpassern“ nun aber entwischt, wie neueste Bilder verraten.

 

Mac Mini (2018)

Facts 

Wir erinnern uns: Lange vor dem iPhone ebnete der iPod den Weg Apples in die Welt der Lifestyle-Produkte. Er war DER MP3-Player schlechthin, er dominierte den Markt und gab den Ton an. Recht beliebt waren auf dem Höhepunkt des iPods passende Docks und Soundsysteme mit eben solchen Verbindungsmöglichkeiten. Selbst Apple hatte mit dem iPod Hi-Fi kurzzeitig ein solches im Angebot. Was es aber nie zu kaufen gab, war ein Mac mit einem iPod-Dock. Ist ja auch zu verrückt, oder?

Der letzte iPod von Apple: Bei Amazon günstiger zu haben

Apples Geheimnis: Der Mac mini mit iPod-Dock

Nun, tatsächlich experimentierte Apple mit der Idee, wie jüngste Bilder eines geheimen Modells verraten. Veröffentlicht wurden diese vom Twitter-Nutzer „@DongleBookPro“, der in regelmäßigen Abständen derartige Fundstücke präsentiert. Meist landen eben auch die einst geheimsten Apple-Prototypen auf dem Müll, beziehungsweise bei Entsorgungsunternehmen.

Auf den Fotos erkennen wir einen regulären Mac mini aus dem Jahr 2005, allerdings befindet sich im hinteren Bereich des Gehäuses ein Dock für den damals ebenso vorgestellten iPod nano der ersten Generation. Deutlich sichtbar ist der sogenannte Dock Connector, der selbst bis zum iPhone 4s Apples Standard-Anschluss war und einst mit dem iPod der 3. Generation eingeführt wurde.

Und so sah dann der bisher letzte iPod nano aus, der vor über drei Jahren bereits aus dem Angebot getilgt wurde:

GIGA - iPod nano (7. Generation) Hands-On

Warum die Absage?

Wir können uns schon vorstellen, warum dieser Apple-Rechner so niemals verkauft werden durfte. Hand aufs Herz: Der Mac mini mit eingestecktem iPod nano sieht sehr gewöhnungsbedürftig aus. Auch hätte man beim finalen Produkt den „Dock-Schlitz“ wohl größer gestalten müssen, so dass auch andere und spätere Modelle des iPod ihren Platz hätten finden können. Ein Umstand, der sicherlich nicht sonderlich zur weiteren „Verschönerung“ beigetragen hätte. Kein Wunder also, dass dieser einst geheime Mac, von Steve Jobs nicht das grüne Licht für einen Release bekam.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?