Nach etwas mehr als einem Jahr hat Google offiziell den Verkauf des Pixel 3a (XL) eingestellt. Das wird nun als Zeichen dafür gewertet, dass der Nachfolger nicht mehr lange auf sich warten lässt. Rund um das Pixel 4a herrscht aber weiter Verwirrung, wie sich zeigt.

Pixel 3a (XL): Google stellt Verkauf ein

Im Mai 2019 kamen sie in den Handel, jetzt ist das Aus beschlossene Sache. Das Pixel 3a und das größere Pixel 3a XL werden nicht mehr produziert, wie Android Police berichtet. Google selbst bietet die Handys in seinem offiziellen US-Store nicht mehr an. Auch bei Amazon sind die Smartphones kaum noch zu finden – falls doch, dann handelt es sich nur noch um Restbestände. Weitere Einheiten werden nicht mehr hinzukommen. Dafür sind die letzten Exemplare aber nochmal deutlich im Preis reduziert.

Nach der Einstellung der günstigen Google-Handys wird nun die Frage nach dem Nachfolger lauter. Fest steht bisher, dass es beim Pixel 4a keine XL-Variante geben wird. Unklar bleibt hingegen weiter, ob das Smartphone wirklich auf den Namen Pixel 4a hören wird oder doch als abgespecktes Pixel 5 auf den Markt kommen wird. Viel Zeit bliebt Google nämlich nicht mehr, sollte es am bestehende Release-Rhythmus keine Änderungen geben. Mit dem Google Pixel 5 ist im Oktober zu rechnen. Für ein Pixel 4a wird also langsam die Zeit knapp.

Google Pixel 4 bei Amazon anschauen

Möglicherweise wird der Hersteller das Pixel 4a recht zeitnah der Öffentlichkeit vorstellen, während eine Veröffentlichung dann trotzdem auf sich warten lassen könnte. Am 8. Juli 2020 ist ein Google-Event geplant, doch hier soll es vorwiegend um neue Produkte aus dem Bereich Smart Home gehen. Es gilt als unwahrscheinlich, dass Google das Pixel 4a mit Android 10 hier die Schau stehlen lässt. Gerüchten zufolge soll das Smartphone am 13. Juli präsentiert werden, nachdem eine Vorstellung immer wieder nach hinten verschoben wurde.

Das Google Pixel 4 im Hands-On-Video:

Google Pixel 4 im Hands-On: Alles, was du wissen musst!

Pixel 4a: Kommt es für 399 Euro?

Unklarheit herrscht nicht nur beim Termin, sondern auch beim möglichen Preis des Pixel 4a. Zunächst machten Meldungen die Runde, nach denen das Handy genau wie der Vorgänger für 399 Euro zu haben sei. Später tauchte das Smartphone kurz bei zwei französischen Online-Händlern auf, wo das Pixel 4a deutlich teurer angeboten wurde.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?