Sollte die Schutzimpfung gegen Covid-19 zur Pflicht für alle Mitarbeiter werden, die im Büro arbeiten? Hierzulande wird noch hitzig diskutiert, doch Google und Facebook schaffen schon längst Fakten. Auch Apple wägt ab, hat sich aber noch nicht entschieden.

 

Coronavirus: News und Tipps & Tricks, wie ihr die Zeit zu Hause übersteht

Facts 

Eine Corona-Schutzimpfung ist wichtig und richtig, doch sollte sie auch zur Pflicht werden? Nahezu alle Politiker in Deutschland verneinen dies aktuell und setzen lieber auf die Eigenverantwortung der Bevölkerung. In den USA ist man da weniger subtil und macht die Impfung jetzt zur Grundbedingung für die Rückkehr ins Büro. Sowohl Google als auch Facebook machen den Piks mit der Spritze nämlich verpflichtend für alle Mitarbeiter, die nicht nur im Home Office arbeiten möchten (Quelle: tagesschau.de).

Impfpflicht für Büromitarbeiter: Google macht mit, Apple überlegt noch

Zunächst gilt dies nur für die USA, doch in den nächsten Monaten wird man auch Mitarbeiter im Ausland in die Impfpflicht nehmen, so Google-Chef Sundar Pichai. Voraussetzung ist ein entsprechendes Impfangebot in den jeweiligen Regionen. Gleichzeitig verschiebt Google den Zeitpunkt der Rückkehr ins Büro auf den 18. Oktober.

Diesen Schritt nahm Konkurrent Apple bereits vorweg, auch der iPhone-Hersteller wird Mitarbeiter frühestens im Oktober wieder in die Büros lassen. Eine Impfpflicht wurde jedoch noch nicht beschlossen, aber auch nicht ausgeschlossen. Apple-Chef Tim Cook soll noch überlegen (Quelle: CNBC). Man möchte sich in erster Linie darauf konzentrieren, wann die Mitarbeiter zurückkehren müssen. Allerdings würde das Unternehmen „die Dinge täglich beobachten“, um festzustellen, ob eine Impfpflicht „die richtige Antwort ist oder nicht“.

Wird in den nächsten Wochen immer wichtiger – der digitale Impfpass. Wie er funktioniert, erklären wir im Video:

So funktioniert der digitale Impfpass

Auch Netflix will die Impfpflicht

Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, der Druck nimmt zu und eine „Quasi-Impfpflicht“ ist in den USA nun auch kein Tabu mehr. Immer mehr Firmen werden zu diesem Mittel des Schutzes greifen. Neben Google und Facebook fordert beispielsweise auch Netflix jetzt eine entsprechende Immunisierung für Produktionen in den USA ein – Besetzungen und auch einige, weitere Mitarbeiter am Set müssen entsprechend geschützt sein (Quelle: The Verge).