Schon im letzten Jahr gab es ein großes Versprechen. Ältere iPhones sollten nicht mehr nutzlos im Kampf gegen die größte Herausforderung unserer heutigen Zeit mehr sein. Heute wird die Zusicherung eingelöst – endlich.

 

iOS 12

Facts 

Update vom 10.02.2021: Endlich wird das große Versprechen eingehalten und ältere iPhones sind nicht mehr nutzlos im Kampf gegen Corona. Ab sofort können nämlich auch iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung verwenden. Voraussetzung dafür ist das jüngste Update auf App-Version 1.12.1.

Corona-Warn-App

Corona-Warn-App

Entwickler: Robert Koch-Institut

Schon im Dezember legte Apple mit dem Erscheinen von iOS 12.5 für diese Handy-Modelle den Grundstein für die heutige Unterstützung. Selbstredend müssen die erwähnten iPhones diese oder aber die jüngste Version iOS 12.5.1 installiert haben.

Originalartikel:

Immer wieder gab und gibt es Kritik an der offiziellen Corona-Warn-App der Bundesregierung. Ein Problem: Ältere iPhones können diese nicht nutzen, setzt die App doch mindestens iOS 13.7 voraus. Schuld seien aber nicht die App-Entwickler, sondern Apple selbst, schließlich gibt's die notwendige Schnittstelle für Bewegungsmeldungen nicht in älteren, nicht mehr unterstützten Betriebssystemen.

Apple liefert iPhone-Update für ältere iPhones: Corona-Warn-App lässt Nutzer warten

Mitte Dezember 2020 besserte Apple dann aber nach und veröffentlichte mit iOS 12.5 das lang erwartete Update mit der Integration für COVID-19-Begegnungsmitteilungen. Theoretisch könnten nun also auch iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus die Corona-Warn-App verwenden. Allerdings setzt die noch immer iOS 13.7 voraus, eine Anpassung der App ist bisher nicht geschehen. Der Druck auf die Entwickler wächst noch weiter, denn in den letzten Stunden veröffentlichte Apple mit iOS 12.5.1 ein weiteres Update für eben jene älteren iPhones. Laut Funktionsbeschreibung behebt dieses Update ein Problem, bei dem Begegnungsmitteilungen das entsprechende Protokollierungsprofil in einer falschen Sprache anzeigen könnten.

Apple kämpft auch an anderer Front gegen Corona und fertigte bereits im Frühjahr entsprechende Gesichtsschilde – kurios, aber praktisch:

Im Einsatz gegen Corona: Apples Gesichtsschutz im Video erklärt

Wann erfolgt die Anpassung?

Das notwendige Update der Corona-Warn-App bleibt aber weiterhin aus. Wann kann damit gerechnet werden? In einem Blog-Beitrag aus dem Dezember versprachen die Entwickler die Anpassung, dämpften indes die Erwartung an eine schnelle Umsetzung. Zitat: „Die Übertragung der Corona-Warn-App auf iOS 12.5 ist möglich, aber mit Aufwand verbunden... Ein genauer Zeitpunkt, wann die Corona-Warn-App auf iPhones 5s und 6 heruntergeladen werden kann, lässt sich gegenwärtig noch nicht abschätzen.“ Zwischenzeitlich gab es zwar ein größeres Update der App, doch dieses brachte vorderhand ein neues Kontakttagebuch, nicht aber die gewünschte Unterstützung für ältere iPhones.

Kurzum: Apple legt seit einem Monat beständig vor, nun muss Deutschland aber auch endlich noch liefern.