Vom sicherheitsrelevanten Update zum massiven Störfaktor: Version 14.7.1 von Apples mobilem Betriebssystem iOS für die beliebten iPhones macht Ärger. iPhone-Besitzer berichten davon, dass ihre Smartphones keinen Zugang zum Mobilfunk mehr erhalten. Schuld soll das Update sein.

 

iOS 14

Facts 

iOS 14.7.1: Update sollte gravierende Fehler beheben – und bringt neue mit

Bei aller Liebe zu Apples vorbildlicher Software-Politik, das hätte besser laufen müssen. iPhone-Nutzer schlagen derzeit Alarm: Das jüngste Update für iOS 14 mit der Versionsnummer 14.7.1, erschienen erst vor wenigen Wochen, wurde dringend zur Installation empfohlen – doch jetzt führt es offenbar in einigen Fällen dazu, dass Apples Smartphones unbrauchbar werden. Denn es deaktiviert den Mobilfunk.

Die Klagen darüber sind unter anderem in Apples Entwicklerforum aufgelaufen, wo in mehreren Beiträgen von einem „no service“-Bug die Rede ist – die englische Entsprechung für: kein Empfang. Laut den Betroffenen tritt das Problem seit einigen Wochen auf, nachdem die neue iOS-Version installiert wurde, wie auch in der Apple Community nachzulesen ist. Auf das iPhone-Modell kommt es nicht an, bekannt sind Fälle etwa vom iPhone 6s, 7 und 8 aber auch von aktuelleren Modellen wie dem iPhone 11 (Quelle: 9to5Mac).

iPhone-Bug: Schnelle Lösung nicht in Sicht

Übliche Schnelllösungen wie ein Neustart oder das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sollen bisher nicht zum Erfolg führen – ebenso wenig wie das Entfernen der SIM-Karte. Die Hilfestellungen seitens Apple für den Verlust des Mobilfunkempfangs seien von mehreren Betroffenen erfolglos ausgeschöpft worden. Einen offiziellen Bugfix oder ein neuerliches Update, um den anscheinenden Fehler in iOS 14.7.1 zu beheben, hat Apple bisher nicht angekündigt.

Zuletzt hat Apple Neuerungen mit Version 14.5 in iOS verankert. Welche das sind, seht ihr im Video:

iOS 14.5 Update

Eigentlich sollte die Version 14.7.1 unter anderem ein Verbindungsproblem mit der Apple Watch beheben sowie eine Sicherheitslücke schließen, die auch im Zusammenhang mit der Spionage-Software Pegasus aufgefallen war. Aus diesem Grund wurde dringend zur Installation geraten. Dass sich gerade dieses Update nun als fehlerbehaftet herausstellt, kommt für Apple und betroffene iPhone-Besitzer zur Unzeit, die nun ein gravierendes Problem gegen ein anderes tauschen.